Tiger of Sweden CEO tritt unerwartet zurück

Der CEO von Tiger of Sweden, Hans-Christian Meyer, ist nach etwas mehr als einem Jahr im Amt mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

CEO Hans-Christian Meyer - Tiger of Sweden

Die IC Group, der dänische Inhaber der Menswear-Marke, gab keinen Grund für diese plötzliche Entscheidung an.

Meyer kam im September 2017 zu Tiger of Sweden und berichtete direkt an den Verwaltungsrat der IC Group. Er verholf dem Unternehmen zu "einer starken, nachgewiesenen Erfolgsbilanz", nachdem er zuvor mehrere leitende Positionen bei einer Reihe von Modemarken bekleidet hatte, darunter Ralph Lauren, wo er 11 Jahre verbrachte.

Die IC Group hat mit der Suche nach einem neuen CEO begonnen. Tiger of Sweden mit Sitz in Stockholm hatte versucht, seine globale Attraktivität zu steigern und das internationale Wachstum voranzutreiben.

Nach den jüngsten Berichten der IC-Gruppe stieg der Umsatz von Tiger of Sweden im zweiten Quartal um 3,7 %, während die Marke, mit einem Betriebsverlust von 3 Millionen dänischen Kronen im Vorjahr, einen Betriebsgewinn von 4 Millionen dänischen Kronen erreichte.

Das Wachstum wurde hauptsächlich vom Großhandelskanal des Labels getragen (+23 %), während die Einzelhandelsumsätze im zweiten Quartal um 14,3 % und die Umsätze auf vergleichbarer Fläche um 11,2 % zurückgingen. In der ersten Jahreshälfte sank der Umsatz von Tiger of Sweden um 7,3 % und der flächenbereinigte Umsatz um 15 %.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN