×
3 354
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
23.09.2020
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tom Tailor präsentiert strategische Ziele

Von
DPA
Veröffentlicht am
23.09.2020

Die Fosun International Limited (Fosun) hat am 17. September 2020 den Kaufvertrag zur Übernahme von 100 Prozent der Anteile an der Tom Tailor GmbH vollzogen. Die Modemarke Tom Tailor kann somit langfristig auf die Unterstützung des bisherigen Investors setzen.

TOM TAILOR Group


"Seit Fosun im Jahr 2014 bei Tom Tailor eingestiegen ist, hat sich der Gesellschafter verlässlich für Tom Tailor engagiert und auch in besonders herausfordernden Zeiten immer an die Marke geglaubt und kontinuierlich investiert.", so Gernot Lenz, CEO der Tom Tailor GmbH. "Aufgrund des Wissens und der Erfahrung, die wir im Laufe der vergangenen sechs Jahre gemeinsam sammeln konnten, ist Fosun der ideale Partner, um Tom Tailor erfolgreich aus der coronabedingten Krise in die Zukunft zu entwickeln."

Fosun wird die Tom Tailor GmbH sowohl in finanzieller als auch in strategischer Hinsicht weiterhin intensiv begleiten. Diese strategische Investition soll für die Marke Tom Tailor und Fosun mittel- bis langfristig einen klaren Mehrwert schaffen und weitere Wachstumsmöglichkeiten eröffnen.

"Fosun engagiert sich als langfristiger und strategischer Partner in Unternehmen, die hochwertige Produkte und Dienstleistungen für Familien weltweit anbieten.", erläutert Xu Xiaoliang, Co-CEO von Fosun International. "Als eine der bekanntesten Fashion-Marken in Zentraleuropa hat Tom Tailor eine solide Marktbasis, genießt ein extrem hohes Vertrauen bei Kunden sowie Handelspartnern und verfügt über ein ausgereiftes Lieferketten- und Logistiksystem. Deshalb sind wir überzeugt, dass die Tom Tailor GmbH ein noch leistungsfähigerer und gewinnbringenderer Partner für uns wird."

Aufgrund der soliden finanziellen Entwicklung der Marke vor der COVID-19-Krise ist das Management davon überzeugt, dass die Tom Tailor GmbH die heutigen und zukünftigen Herausforderungen erfolgreich meistern und spätestens ab dem Jahr 2022 an das Wachstum in 2019 anknüpfen kann. Mit dem langfristig orientierten Eigentümer und der bis September 2024 gesicherten Finanzierung kann das Unternehmen seine umfassenden operativen und strategischen Ziele weiter umsetzen. Die zusätzliche Finanzierungssumme über EUR 100 Mio., welche aufgrund der Corona-Auswirkungen notwendig ist, wurde am 22. September ausgezahlt. Der Kredit verfügt über eine Besicherung in Form einer Bund- und Landesgarantie der Bundesrepublik Deutschland, der Freien und Hansestadt Hamburg sowie des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

Eine der wesentlichen strategischen Säulen werden kontinuierliche Investitionen in die Qualität der Produkte und ein höherer Anteil an nachhaltigen Artikeln und Materialien sein. Gleichzeitig werden die Anzahl der Kollektionen sowie die saisonalen Verkaufszeiträume in den Showrooms ab Januar 2021 optimiert. Hierdurch wird das Kerngeschäft mit existierenden Handelspartnern, speziell in der DACH Region, weiter gestärkt. Für den sich durch COVID-19 verstärkenden Mega-Trend der "Casualisierung" sei die Marke mit ihrem Produktportfolio bestens aufgestellt.

Des Weiteren soll die Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette weiter vorangetrieben werden. Dies betrifft sowohl die Produktentwicklungs- und Verkaufsprozesse als auch den Ausbau des Online-Geschäfts im eigenen Tom Tailor e-Shop sowie die Zusammenarbeit mit Online-Händlern. Im Marketing-Bereich und Customer Relation Management ist geplant, deutlich stärker in Social Media und weitere digitale Kanäle zu investieren. Dabei wird künftig vermehrt auf Emotionalität, klare Bildsprache sowie Storytelling gesetzt, um den Endkunden die Marken-DNA noch besser zu vermitteln und die Identität weiter zu stärken. Um den Markenwert zu erhöhen wird das Unternehmen weiterhin die Strategie verfolgen, Preisrabattierungen in den eigenen Kanälen zu reduzieren. Außerdem soll das angestrebte Wachstum in Süd-Osteuropa ab 2021 durch die Eröffnung zusätzlicher Retail-Stores in Kombination mit der Einführung einer Online-Präsenz in den jeweiligen Landessprachen forciert werden.

Durch ein konsequentes Effizienz-Programm zur Optimierung der Prozesse und Strukturen innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette, verfolgt das Unternehmen das Ziel, die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu meistern und die Kostenstrukturen weiter zu optimieren. In diesem Zusammenhang wird Tom Tailor die Belegschaft in Deutschland um rund 70 Mitarbeiter reduzieren. Diese Maßnahme wurde mit dem Betriebsrat abgestimmt und die Umsetzung erfolgt bis Ende September 2020.

Die Tom Tailor GmbH stehe mit den nun erzielten klaren Eigentums- und Finanzierungsverhältnissen auf einer soliden Basis für die weitere Entwicklung. Diese Stabilität biete, trotz der weiterhin bestehenden Herausforderungen, allen Anspruchsgruppen, insbesondere den Handelspartnern, Lieferanten, Finanzierungspartnern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die erforderliche Verlässlichkeit für die erfolgreiche weitere Geschäftsentwicklung.


Die Marke Tom Tailor wird durch die Segmente Retail und Wholesale vertrieben, also sowohl durch eigene Monolabel-Geschäfte als auch durch Handelspartner. Hierzu zählen zum 30. Juni 2020 454 Filialen sowie 175 Franchise-Geschäfte, 2.575 Shop-in-Shops und 7.649 Multi-Label-Verkaufsstellen. Darüber hinaus werden die Kollektionen über den eigenen Online-Shop sowie über große E-Commerce-Plattformen vertrieben. Damit ist die Marke in über 30 Ländern präsent. Die Geschäftsführung der Tom Tailor GmbH setzt sich zusammen aus Gernot Lenz (CEO) und Christian Werner (CFO). Zur Umsetzung des Effizienzprogrammes wird die Geschäftsführung interimistisch durch Marcus Brüning ergänzt, der die Funktion des Chief Restructuring Officers (CRO) ausübt.

Copyright © 2021 Dpa GmbH