Topshop expandiert in Japan

 
Der neue Topshop, der am 16. September im Trendviertel Harajuku eröffnen wird, ist über 920 Quadratmeter groß und bereits die zweite Dependance in der japanischen Hauptstadt. Der neue dreistöckige Flagship-Stores an der Shinjuku-Station wird Womens-und Menswear und Schuhe der Linien Topshop und Topman sowie Kosmetik anbieten. Auf der Topman-Ebene findet man in einer Ecke, die man Japan Collaboration genannt hat, ausgewählte Teile von aufstrebenden japanischen Designer-Labels wie Heath, Ambush oder Roc Star an. Außerdem bietet Topshop in einem speziellen Raum einen „Personal Shopping“-Premium-Beratungsservice. Auch beim Interieur setzt Topshop auf Exklusivität und Eleganz - mit großen Kerzenleuchtern und vergoldeten Spiegeln. Für die Eröffnung soll, wie schon oft, eine eigene kleine Eröffnungskollektion lanciert werden.
Die hinter der Topshop-Kette stehende Arcadia-Gruppe hat 2006 den Markteintritt nach Japan gewagt. 2008 wurde der bisherige Topshop-Laden in Tokio mit Hilfe des Franchisepartners Mori, einer hiesigen Immobiliengesellschaft, modernisiert und vergrößert. Weitere Topshops wurden in Yokohama and Sapporo eröffnet. Im März verkündete die Arcadia Gruppe, dass man mit Topshop in Japan stark expandieren möchte und daher plane, 15 weitere Läden zu eröffnen.


Foto: Women.excite

© Fabeau All rights reserved.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN