×
689
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Product Manager (M/W/D) Division Professionelle Produkte
Festanstellung · Düsseldorf
Übersetzt von
Melanie Muller
Veröffentlicht am
18.01.2017
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Umsatzrückgang im Weihnachtsgeschäft bei Tiffany

Übersetzt von
Melanie Muller
Veröffentlicht am
18.01.2017

Schmuckhersteller Tiffany & Co meldet niedrigere Gewinne in November-Dezember. Grund ist die geringe Konsumfreudigkeit und der Umsatzrückgang – vor allem im Flagship-Store in New York. 


Der Tiffany & Co Flagship-Store liegt direkt neben dem Trump Tower. Umsatzrückgang durch Proteste sind die Folge. - Tiffany

 
Trotzdem stieg der weltweite Nettoumsatz um 0,5 Prozent, während im Vergleich der Umsatz um zwei Prozentwährend sank. Umsatzwachstum in Asien-Pazifik und Japan wurde durch niedrigere Umsätze in Amerika und Europa kompensiert.
 
Der Nettoumsatz des Unternehmens und der vergleichbare Umsatz in Nord- und Südamerika sanken um 4 Prozent. Der Umsatz im Flagship-Store auf der Fifth Avenue in New York büßte sogar 14 Prozent ein.

Der Luxus-Einzelhändler, dessen Flagship-Store neben dem Trump Tower liegt, hatte im November gewarnt, dass der Umsatz im Quartal bis Januar 2017 durch Proteste und verstärkte Sicherheitsmaßnahmen seit der Wahl von Donald Trump extrem leide.
 
Mehrere Einzelhändler, darunter Kaufhäuser, Bekleidung Einzelhändler und Signet Jewelers Ltd (SIG.N), haben schwächeren Umsatz in der Weihnachtssaison gemeldet – auch weil viele Kunden im Online-Handel kaufen.
 
Das Unternehmen erwartet eine deutliche Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen im Jahr 2017. 25 Millionen Dollar (23,37 Millionen Euro) sollen dieses Ziel u.a. durch Werbung unterstützen.
 
Das Unternehmen erschafft zudem eine neue Position und ernennt modedesigner Reed Krakoff zum Kreativchef. Krakoff, der vorher bei Coach und Ralph Lauren war, wird für die Marke Schmuck und Luxus-Accessoires designen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.