×
677
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.01.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Umsatzwachstum von VF Corp liegt unterhalb der Erwartungen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.01.2020

Die Vans-Muttergesellschaft VF Corporation gab am Donnerstag eine Umsatzsteigerung von 5% (6% bei konstanten Wechselkursen) für das dritte Quartal bekannt, die trotz des starken Wachstums in China und des digitalen Kanals des Konzerns hinter den Erwartungen der Analysten zurückblieb.
 

Die Marke Vans verbuchte im 3. Quartal einen Umsatzanstieg von 8% - Instagram: @vans


Für das dritte Quartal, das am 28. Dezember 2019 endete, meldete das in Denver, Colorado, ansässige Unternehmen, dem unter anderem auch die Marken Timberland und The North Face gehören, einen Umsatz von 3,38 Milliarden US-Dollar, gegenüber 3,23 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum.
 
Die von MarketWatch zitierten FactSet-Analysten hatten die Quartalsumsätze von VF auf insgesamt 3,43 Milliarden Dollar geschätzt.

Am Dienstag enthüllte VF, das sein Denim-Business im Mai letzten Jahres als separates Unternehmen mit dem Namen Kontoor Brands ausgegliedert hatte, dass es strategische Alternativen für sein Work-Segment prüft. Ohne Berücksichtigung der Leistung des Workwear-Business stieg der Quartalsumsatz des Unternehmens um 6%.
 
Im Active-Segment von VF stiegen die Einnahmen um 8%, angeführt von einem 12%igen Anstieg bei der Marke Vans, während das Outdoor-Segment des Unternehmens einen Anstieg von 3% verzeichnete, einschließlich eines 8%igen Anstiegs bei The North Face.
 
Der internationale Umsatz der Gruppe stieg im Quartal um 8%, wobei insbesondere China ein starkes Wachstum von 30% verzeichnete, während der Anstieg in Europa 4% betrug.
 
Die vierteljährlichen Direktverkäufe an die Verbraucher stiegen um 7%, angeführt von einem 16%igen Anstieg des digitalen Kanals von VF.
 
Der Nettogewinn für das Quartal belief sich auf 465,0 Mio. US-Dollar, ein leichter Anstieg gegenüber 463,5 Mio. US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres, während der verwässerte Gewinn pro Aktie um 11% von 1,02 auf 1,13 US-Dollar anstieg.
 
Im bisherigen Jahresverlauf verzeichnete VF einen Umsatz von 9,0 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 5% von 8,6 Milliarden US-Dollar. Der Reingewinn für den Zeitraum betrug 1,2 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 3% von 1,1 Milliarden US-Dollar, während der verwässerte Gewinn pro Aktie ebenfalls um 3% von 2,82 auf 2,90% anstieg.
 
"Unsere Leistung im dritten Quartal war stark und unsere bisherigen Jahresergebnisse liegen am oberen Ende unserer langfristigen Wachstumsziele", sagte der Vorsitzende, Präsident und CEO von VF, Steve Rendle, in einer Pressemitteilung. "Trotz einer gemischten Feiertagssaison in den USA sind wir auf dem Weg zu einer soliden Leistung und gut positioniert für weiteres Wachstum und Wertschöpfung im Geschäftsjahr 2021".
 
Nichtsdestotrotz kündigte VF im Rahmen der Bekanntmachung der Ergebnisse des dritten Quartals auch an, dass es seine Prognose für das Gesamtjahr nach unten korrigieren werde. Das Unternehmen rechnet nun mit einem Jahresumsatz von rund 11,75 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 5% gegenüber dem Vorjahr entspricht, gegenüber einer früheren Prognose von rund 11,8 Milliarden Dollar.
 
Der bereinigte Gewinn pro Aktie wird nun mit 3,30 US-Dollar prognostiziert, was ein Wachstum von etwa 15% widerspiegelt, während die vorherige Prognose zwischen 3,32 und 3,37 US-Dollar lag.
 
Nach der Bekanntgabe der enttäuschenden Gewinne und der gesenkten Jahresprognose fielen die Aktien von VF Corp am Donnerstag im vorbörslichen Handel um 1,7%.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.