Uniqlo eröffnet gleich zweifach im Rheinland

Expansion am Rhein: Uniqlo baut sein Filialnetz in Deutschland weiter aus und hat als nächstes die Metropolen Köln und Düsseldorf ins Visier genommen. Dort sollen nach Berlin und Stuttgart die nächsten Stores der Fast-Retailing-Tochter eröffnen. 

Blick auf den Berliner Flagship-Store in der Tauentzienstraße. - UNIQLO

Der Store in Köln werde auf der Hohe Straße 52 über fünf Etagen die aktuelle Damen-, Herren-, Kinder- und Babybekleidung der japanischen Modekette anbieten. Mit einer Gesamtverkaufsfläche von 2.214 Quadratmetern soll es der zweitgrößte Store in Deutschland sein.

Der Store in Düsseldorf werde auf der Schadowstraße 20-22 über drei Etagen Damen-, Herren- und Kinderbekleidung anbieten. Die Gesamtverkaufsfläche beträgt 852 Quadratmeter. 

Uniqlo eröffnete im April 2014 den ersten Store in Deutschland mit dem Launch des Flagship-Stores auf Berlins Tauentzienstraβe. Seit Ende März 2017 betreibt das Unternehmen vier Stores in der Hauptstadt, einen Store in Stuttgart sowie einen deutschen Online-Shop.

Europaweit sind die Japaner mit 68 Stores vertreten, 22 davon in Frankreich, 25 in Russland, elf in Großbritannien, drei in Belgien, zwei in Spanien und eben fünf in Deutschland. Zusätzlich zu den Niederlanden und Schweden will die Marke bis 2019 auch in Italien Fuß fassen.

Zuletzt sorgte das Fast-Fashion-Label mit einer weiteren Design-Kooperation mit Tomas Maier für Aufsehen. Die entsprechende Kollektion ist gerade in die Läden gekommen. 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN