×
2 843
Fashion Jobs
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Ewm (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Compliance & Environment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Head of Integrated Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Graphics - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director HR - Global Distribution Centers (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Store Trainer (M/F/D) - Adidas Terrex Mountain Loft Munich
Festanstellung · München
V. F. CORPORATION
HR Partner Retail
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
11.04.2019
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Uniqlo-Inhaber Fast Retailing senkt Prognose für das Gesamtjahr

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
11.04.2019

Uniqlo-Inhaber Fast Retailing Co senkte seinen Ausblick für das Gesamtjahr, da er durch starke Rabatte auf Winterbekleidung nach einem warmen Winter und Verluste aufgrund seiner schwachen ausländischen Marken beeinträchtigt wurde, obwohl der Gewinn im zweiten Quartal die Erwartungen übertraf.


Für das Gesamtjahr bis August prognostizierte das Unternehmen einen Betriebsgewinn von 260 Milliarden Yen (2,34 Milliarden US-Dollar), gegenüber der bisherigen Schätzung von 270 Milliarden Yen.

Der Einzelhändler verzeichnete jedoch einen Anstieg des operativen Ergebnisses im zweiten Quartal auf 68 Milliarden Yen, gegenüber 57 Milliarden Yen im Vorjahr, was auf das Wachstum in China und sein Online-Geschäft zurückzuführen ist.

Dies übertraf eine durchschnittliche Schätzung von 64 Milliarden Yen von sechs von Refinitiv befragten Analysten.

Der Betriebsgewinn des Chinageschäfts von Uniqlo wuchs in den letzten Quartalen zweistellig, trotz der Befürchtungen einer sich abschwächenden Wirtschaft. Das Unternehmen expandierte im vergangenen Geschäftsjahr auf 633 Stores in China, 78 Standorte mehr als im Vorjahr, während es in Japan 4 Filialen schloss und dort nun 827 Standorte zählt.

Uniqlo fiel es in den letzten Jahren schwer, mit unerwarteten Wetterereignissen umzugehen. Nachdem das japanische Unternehmen in der Vergangenheit mit einem Mangel an beliebten Winterartikeln zu kämpfen hatte, bestellte es im vergangenen Winter zu viel Ware.

Fast Retailing verzeichnete im ersten Quartal einen überraschenden Gewinnrückgang, da das ungewöhnlich warme Wetter den Absatz von Winterbekleidung beeinträchtigte.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.