Uniqlo plant weitere Stores in Berlin

Uniqlos Expansion in Berlin kann man wohl durchaus als aggressiv bezeichnen. Keine andere Modemarke legt in der deutschen Hauptstadt ein solches Tempo vor und behandelt den Rest des Landes trotz ebenfalls kürzlich angekündigter Eröffnungen in Köln und Düsseldorf dabei eher stiefmütterlich.  

Blick in den Store in der Schlossstraße. - UNIQLO

Im Frühjahr 2014 war die japanische Fast-Fashion-Kette mit dem Flagship-Store in der Tauentzienstraße auf dem deutschen Markt gestartet. Darauf folgten drei weitere und Expansionspläne in ausgewählte deutsche Metropolen.

Im Herbst 2018 sollen zwei neue Geschäfte am Alexanderplatz 2 in Berlin-Mitte sowie in der neuen East Side Mall in Friedrichshain-Kreuzberg eröffnen. Mit den zwei neuen Stores wird die Fast-Retailing-Tochter insgesamt sechs Filialen in Berlin betreiben.

Der Store am Alexanderplatz wird auf einer Verkaufsfläche von 710 Quadratmetern Damen- und Herrenbekleidung anbieten. Die Filiale in der East Side Mall wird auf einer Verkaufsfläche von 1.070 Quadratmetern ebenfalls Damen- und Herren- sowie Kinder- und Babybekleidung führen. 
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN