×
12 310
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
(Junior) Sales Manager Taifun & Samoon (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
LIMANGO
Purchasing Manager (M/W/D) Outdoor/Sport - Office or Remote
Festanstellung · MÜNCHEN
CALZEDONIA GROUP
Retail District Manager (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Warehouse Management Software & Process Trainer (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Zalando Return Solutions (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Warehouse Management Software Trainer (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES
Buyer Southern Europe (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES
Key Account Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SCHIESSER GMBH
Leiter Technische Dienste / Instandhaltung (M/W/D)
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
SCHIESSER GMBH
CRM Manager (M/W/D)
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
OTTO
Senior Product Manager | Product List @ Search & Browse (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.08.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Urban Outfitters Group verzeichnet Gewinnrückgang im ersten Halbjahr

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.08.2019

Der US-Riese, Inhaber der Marke Urban Outfitters sowie Anthropologie, Free People und Nuuly, konnte im Geschäftsjahr 2019 eine Umsatzsteigerung von 9,3 % verzeichnen, berichtet jedoch einen schleppenden Start in sein laufendes Geschäftsjahr mit einem Umsatzrückgang um 1 % auf 1,826 Milliarden US-Dollar.

Herbstkollektion 2019 von Urban Outfitters - Urban Outfitters


Das zweite Quartal zeigte einen stärkeren Umsatzrückgang als das erste mit einem Rückgang von 3 % weltweit. "Die Ergebnisse des zweiten Quartals sind enttäuschend", sagte Trish Donnelly, Global CEO von Urban Outfitters. "Die Marke Urban Outfitters verzeichnete auf vergleichbarer Basis einen negativen Umsatz von 5 %, was auf eine unterdurchschnittliche Entwicklung des Ready-to-wear-Angebots für Frauen zurückzuführen ist."

In den ersten sechs Monaten des Kalenderjahres 2019, zum 31. Juli 2019, sank der Gewinn des Unternehmens deutlich um 30,7 % und lag bei 92,9 Mio. US-Dollar, verglichen mit 134 Mio. US-Dollar in der ersten Hälfte des Kalenderjahres 2018. Group President und CEO Richard Hayne erklärte, dass der "Umsatz unterhalb der Erwartungen zu höheren Abschlägen gegenüber dem Vorjahr und niedrigeren Margen führte" und dass "der geringere Filialverkehr die negative Leistung der Filialen verstärkte und das Gesamtergebnis belastete".

Im Detail betrachtet verlief die Entwicklung der verschiedenen Marken im ersten Halbjahr unterschiedlich: Urban Outfitters verzeichnete einen Umsatzrückgang von 4,2 % auf 671 Milliarden Dollar, während Anthropologie, das bald zwei Geschäfte in den Pariser Stadtteilen Opera und Marais eröffnen wird, stabil blieb (749 Mio. US-Dollar). Was Free People betrifft, so verzeichnete die Marke im ersten Halbjahr einen leichten Anstieg um 1,1 % auf 392 Millionen US-Dollar.

Im Zeitraum vom 1. Februar bis 31. Juli 2019 hat der Konzern seine Zahl von knapp 600 um sieben neue Filialen erweitert und weitere fünf geschlossen. Das in Philadelphia ansässige Unternehmen versucht, Antworten auf das sich ändernde Verhalten des Modeeinkaufs zu finden: Am 30. Juli startete es das Projekt Nuuly in den USA, das den Verleih von Kleidung über ein Abonnement ermöglicht.

Trotz des eher schwachen Jahresauftakts der Gruppe bleibt Hayne zuversichtlich und betonte, dass das dritte Quartal des Jahres günstiger ausfallen werde. "Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass sich die Reaktion unserer Kunden auf unser Frühherbstsortiment im Vergleich zu unseren Ergebnissen des zweiten Quartals deutlich verbessert hat. Der Umsatz im dritten Quartal ist bisher für alle drei Marken positiv."

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.