×
3 053
Fashion Jobs
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Order to Cash
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Team Lead CRM Campaigns (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Team Lead CRM Technology (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Recruiter (Talent Acquisition Advisor) (w/m/d)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Expert IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior District Manager Retail & Franchise - Middle Germany (M/F/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
ADIDAS
Senior Specialist Payroll (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Social And Partner Publishing - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
DPA
Veröffentlicht am
08.01.2009
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

US-Einzelhändler floppen zu Weihnachten - Wal-Mart kappt Gewinnziel

Von
DPA
Veröffentlicht am
08.01.2009


BENTONVILLE (dpa-AFX) - Der Wirtschaftsabschwung hat den US-Einzelhändlern das wichtige Weihnachtsgeschäft verdorben. Stellvertretend steht der weltweite Branchenprimus Wal-Mart Der US-Konzern musste am Donnerstag seine Gewinnerwartung für das Schlussquartal senken.

Eine Reihe von Konkurrenten hatte zuvor bereits vor Einbußen gewarnt. In den USA fiel das Weihnachtsgeschäft so schlecht aus wie lange nicht. Die Aktie brach zu Handelsbeginn um 8,44 Prozent auf 50,85 Dollar ein.

Wal-Mart erwartet nun für das Ende Januar auslaufende vierte Geschäftsquartal ein Ergebnis je Aktie von 0,91 bis 0,94 Dollar. Bislang hatte das Unternehmen mit 1,03 bis 1,07 Dollar gerechnet. Grund der verringerten Prognose seien auch höhere Kosten, teilte der Konzern am Sitz in Bentonville (Arkansas) mit.

Doch Wal-Mart kommt noch glimpflich davon: der Konzernumsatz lag im Dezember mit 46,5 Milliarden Dollar ganz knapp unter dem Vorjahr. Vizechef Eduardo Castro-Wrigh führte dies neben der schwierigen Wirtschaftslage auf das Winterwetter zurück, das vielerorts das Weihnachtsgeschäft gedrückt habe.

International belastete den Konzern zudem der wieder stärkere Dollar, der im Ausland erzielte Einnahmen bei der Umrechnung niedriger ausfallen lässt. In den USA stiegen die bereinigten Dezember-Umsätze auf zum Vorjahr vergleichbarer Ladenfläche allerdings leicht.

Den Konkurrenten ging es im Dezember teils noch schlechter. Die Modeketten JC Penney und Gap büßten rund 6,8 beziehungsweise 12 Prozent an Umsatz ein, die Kaufhäuser von Macy's erlösten 4,7 Prozent weniger. Umsatzrückgänge verzeichneten zudem etwa der Einzelhandels-Konzern Sears und die Textil-Holding Limited Brands, zu der die Dessous-Kette Victoria's Secret zählt.

Copyright © 2021 Dpa GmbH