VF Corp. erhöht Prognose für 2020 nach einem besser als erwarteten ersten Quartal

Die VF Corp. ist weiterhin auf Wachstumskurs. Der Konzern hat gerade einen Umsatz von 2,3 Milliarden Dollar angekündigt, ein Plus von 6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum, und damit seine Prognosen übertroffen. Diese guten Ergebnisse sind erneut auf die beiden führenden Marken Vans und The North Face zurückzuführen, die einen Anstieg von 20 % bzw. 9 % erzielten.

Vans treibt weiterhin die guten Ergebnisse der VF Group an - DR

Timberland hingegen verzeichnete einen Umsatzrückgang von 1 %, während Dickies 1 % zulegen konnte. Die Gruppe entwickelte sich in ihrem Heimatmarkt mit einem Plus von 12 % gut und setzte ihren Erfolg in China mit +21 % fort, während die EMEA-Region stabil blieb.

Alle Vertriebskanäle liefen gut: +14 % für Marken-Stores, darunter ein Anstieg des Online-Umsatzes um 25 % und ein Wachstum von 6 % für den Großhandel.

Ermutigt durch dieses gute erste Quartal hebt der Konzern die Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2020 an mit einem geschätzten Umsatz von +10 bis 12 % für Vans, +7 bis 8 % für The North Face, +4 bis 6 % für Dickies und +1 bis 3 % für Timberland an.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheSportVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN