Vans: Michel Bilodeau ist neuer Vice President und General Manager EMEA

Die VF Corporation hat die Ernennung von Michel Bilodeau, dem derzeitigen Vice President und General Manager von VF Outdoor & Action Sports für Kanada, zum Vice President und General Manager von Vans EMEA bekannt gegeben.


Michel Bilodeau, neuer VP und GM von Vans für die EMEA-Region
 
Der Manager kennt Vans sehr gut: Bevor er vor zehn Jahren zu VF Corp. kam, war er Partner von Sports Odyssee, einem kanadischen Distributor, der sich auf Sportbekleidung spezialisiert hat und bis 2010 der einzige Distributor von Vans in Kanada war. Im Mai 2009 kam Bilodeau als General Manager von Vans Canada zu VF Corp.
 
In seiner letzten Position als Leiter der Outdoor & Action Sports Division verantwortete der Manager den kanadischen Markt für die Marken The North Face, Timberland, Vans, Smartwool und JanSport. Bilodeau folgt auf Stefano Saccone, der die Position erst seit 2018 innehatte, und im vergangenen Mai als CEO zu Woolrich International wechselte.
 
Ziel des neuen VP und GM sei es, das Wachstum von Vans in der Region EMEA, in der die Marke im ersten Quartal des Jahres ein Wachstum von 8 % verzeichnet hat, weiter zu unterstützen. Der Gesamtanstieg lag bei +20 %, getragen von einer hervorragenden Performance in Amerika (+22 %) und im asiatisch-pazifischen Raum (+26 %).
 
In Europa profitierte der Umsatz vor allem vom unerwarteten Erfolg der David Bowie Kollektion. Vans wird voraussichtlich bis Ende des Jahres zudem einen Flagship-Store in London, der Oxford Street, einer der wichtigsten Einkaufsstraßen der englischen Hauptstadt, eröffnen.


Eines der Modelle, das Vans David Bowie gewidmet hat - vans.it
 
Das Ziel der VF Corp. für Vans, das heute in 84 Ländern mit einem Netzwerk von 2.000 Geschäften einschließlich eigener Geschäfte, Konzessionen und Partnerschaften vertreten ist, sieht ein Wachstum von 11 % bis 13 % in diesem Jahr und einen Umsatz von 5 Milliarden Dollar bis 2023 vor.
 
Auf Konzernebene schloss die VF Corp. das Geschäftsjahr 2019 im vergangenen März mit einem Umsatz von 13,8 Milliarden Dollar, einem Plus von 12 %. Das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres erzielte einen Umsatz von 2,3 Milliarden Dollar, 6 % mehr als im Vorjahreszeitraum.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterSportPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN