×
1 976
Fashion Jobs
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.06.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Veepee startet Upcycling-Angebot mit Maroussia Rebecq

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.06.2022

Maroussia Rebecq, Gründerin des Kollektivs Andrea Crews, entwickelt ihr Upcycling-Angebot für Veepee. Über das "Upcycle Solution"-Labor der Plattform nimmt sich die Designerin der Ladenhüter und Retouren an. Dabei habe sie freie Hand bei der kreativen Umsetzung, wie der Gründer und CEO von Veepee, Jacques-Antoine Granjon erklärt. Parallel dazu arbeite das Unternehmen dazu an einer Antwort auf Vinted.


Maroussia Rebecq und Jacques-Antoine Granjon - Veepee


Upcycle Solution (kurz: US) richtet sich in der "Digital Factory" des Unternehmens unweit des Hauptsitzes von Veepee im Pariser Vorort Saint-Denis auf 700 Quadratmeter Fläche ein. An diesem Standort wird auch ein Teil der Foto-Shootings des Portals sichergestellt. "Die Produkte werden entweder auf der Website in Drops oder per Live Shopping an Modeschauen bzw. in physischen Pop-up-Stores verkauft", erläutert Jacques-Antoine Granjon. "Der Umfang der Produkte wird von der Kreativität und der Umsetzung durch Maroussias Teams bestimmt. Maroussia Rebecq und ihr achtköpfiges Team wollen mittelfristig Tausende Kleidungsstücke produzieren, denn der Materialbestand bei Veepee ist bedeutend".

Jacques-Antoine Granjon ermögliche den Zugang "zu den Lagern unserer Warenbestände". Es handelt sich um Ladenhüter und Retouren, die üblicherweise in sogenannten "Mood-Sales" zu stark reduzierten Preisen verkauft werden. Doch befinden sich darunter auch beschädigte Artikel, die nicht mehr verkauft werden können. Dieses Rohmaterial wird nun von Maroussia Rebecq aufgegriffen. Die Designerin, die 2002 das Kollektiv Andrea Crews gründete, will seit geraumer Zeit " eine Upcycling-Plattform mit den Marken einrichten".

"Durch die Zusammenarbeit mit Veepee kann ich eine riesige Quelle neuartiger Stoffe und eine einzigartige technologische Kraft in mein kreatives System spülen! Es ist diese Zusammenführung der Möglichkeiten, die eine wahre und integrative Innovation schafft", erklärt Maroussia Rebecq. "Mit den uns allen bekannten Umweltaspekten brauchen wir kreative und konkrete Lösungen. Wir müssen dringend den Weg des Konsumrückgangs einschlagen und mit Upcycling haben wir die Möglichkeit, bereits bestehende Waren zu nehmen, und ihnen neues Leben einzuhauchen. Dadurch entsteht eine radikale und erfreuliche ökologische Alternative, die sich auf Kreativität und Handarbeit stützt".

Auf die Frage nach dem Verkaufspreis verweist Jacques-Antoine Granjon auf die DNA der Marke, die sich möglichst tiefen Preisen verschrieben hat. "Es werden exklusive Kollektionen mit limitierter Stückanzahl, oder aber Einzelstücke, zu günstigen Preisen", so der CEO. "Veepee ist in erster Linie eine BtoB-Plattform. Wir arbeiten täglich mit 7000 Partnermarken zusammen. Und ich hoffe, dass das Ergebnis des Projekts auch andere Marken dazu anregen wird, Upcycling Solution-Kollektionen mit uns zu machen und sie auf Veepee oder über einen anderen Kanal anzubieten".

Eine Veepee-Markthalle im Norden von Paris



Die US-Kollektionen könnten von einem weiteren laufenden Projekt der Plattform profitieren: Das Unternehmen will gegenüber des zukünftigen Olympischen Schwimmbeckens im Pariser Vorort Saint-Denis eine 4000 Quadratmeter große Markthalle eröffnen. Diese soll voraussichtlich in 18 Monaten fertiggestellt werden, wie Jacques-Antoine Granjon im Gespräch mit FashionNetwork.com enthüllt.


Entwürfe von Upcycle Solution - Veepee


"In dieser Veepee Re-cycle Markthalle werden wir auf längere Sicht ein Upcycling-Studio einrichten, aber auch Reparaturwerkstätten für Telefone oder elektronische Geräte", so der CEO. "Weiter werden Produkte, die über Veepee keinen Absatz fanden, in physischen Verkaufsaktionen angeboten. Denn es ist schwieriger, Niedrigpreis-Produkte online zu verkaufen (Transportkosten usw.)".

Das Projekt US ist Teil der schrittweisen Einführung von Maßnahmen für Produkte am Ende der Nutzungsdauer. Ende 2020 launchte Veepee mit Re-Cycle ein Programm, in dessen Rahmen Kunden getragene Kleider der Partnermarken retournieren können und dafür Gutscheine für die Partnermarken erhalten.

Dieses auf Second-Hand-Produkte gestützte Angebot wird ab 2023 um eine Möglichkeit erweitert, Artikel unter den Plattformnutzern weiterzuverkaufen, wie Jacques-Antoine Granjon erklärt: "Upcycle Solution und die gesamte Second-Hand-Tätigkeit ist ein strategisches industrielles Projekt für Veepee", sagt der CEO. "Und es ist für uns auch ein Image-Projekt, um die jungen Kunden zu erreichen, sowie all diejenigen Personen, sie sich für neue Konsumgewohnheiten interessieren".

Veepee verfügt über 66 Millionen Mitglieder und verkauft jährlich 125 Millionen Artikel. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 3,3 Milliarden Euro.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.