Versace serviert in New York Klassiker in neuem Gewand

Am Geburtstag von Gianni Versace bot das Modehaus mit seiner Pre-Fall-Collection 2019 einen wahren Augenschmaus. Das Label brachte eine Reihe ikonischer Looks mit modernem Schliff heraus.

Versace - Pre-Fall 2019 - New York - Via Versace/Michelle Castellani

Das Modehaus zeigte seine erste Kollektion seit der Übernahme durch Michael Kors und gab zugleich sein Debüt in New York im American Stock Exchange-Gebäude an der Trinity Place. Die schönen hohen Räume bildeten die Kulisse eines riesigen Obsidian-Laufstegs, aus dessen Mitte eine goldene Hand mit Fackel als Anspielung auf die Freiheitsstatue emporragte.

Die Co-ed-Show war mit reichlich Lackleder, Tierprints und goldenen Versace-Sicherheitsnadeln eingedeckt, in einer ausgewogenen Mischung aus Alt und Neu. Es wimmelte nur so von Anspielungen auf die größten Erfolge von Gianni und Donatella Versace: Die Wiederauferstehung des mythischen Kleids, das Elizabeth Hurley 1994 trug, der Barocco aus dem Herbst 1991, die Farben der Frühlingskollektion 1992, die Herz-Prints aus dem Frühling 1997 und der tief ausgeschnittene "JLo Dress" von 2000. Alle wurden sie verjüngt und überarbeitet, für eine selbstsichere erste Präsentation weit ab von den Mailänder Laufstegen.

Getragen wurden die Looks von Top-Models wie Candice Swanepoel und Hailey Baldwin, und wie bereits in der Frühjahr-/Sommershow 2019 von Kaia Gerber, Gigi Hadid und Emily Ratajkowski.

Wie die italienische Kochkunst war Versaces jüngste Kollektion ganz der Tradition gewidmet – mit einigen gezielten Änderungen, um sie dem heutigen Geschmack anzupassen. Die Show ließ nichts zu wünschen übrig, mit Looks, die das Publikum bereits in früheren Jahren in Taumel versetzte und Gästen, die von den Neuauflagen begeistert waren.

John Idol, CEO von Michael Kors (demnächst Capri Holdings), erklärte, die neue Location sei das Ergebnis des gegenseitigen Respekts zwischen dem Designer und New York. Die Stadt sei in der Lage, die eklektische Vision des Modehauses zu schätzen.

Die Änderung der Location sei ein Ergebnis von "Donatellas starkem Wunsch, die Kollektion an einem anderen Ort zu zeigen als bisher", erklärte John Idol auf Anfrage von FashionNetwork. "Sie fühlt sich hier zu Hause". 

Auf die Frage nach zukünftigen Destinationen erklärte Idol, dies sei erst der Anfang. "Versace wird reisen", so der CEO. "Sie werden uns in anderen Städten weltweit sehen können".

Das Finale der Show bot eine große Dynamik, mit dem Versace-Model Amber Valletta zum krönenden Abschluss in einem regenbogenfarbenen Herzchenprint mit "Love Versace"-Aufdruck und einem Ausschnitt fast bis zum Bauchnabel. Nachdem sie ihre Runde gedreht hatte, traten alle Models in einer imposanten, militärähnlichen Aufstellung an, mit der großen goldenen Faust im Hintergrund.

Sie verharrten eine Weile, bis überall Tabletts mit Champagner und Schokolädchen in Medusa-Form auftauchten und sich der Laufsteg in einen Dancefloor verwandelte.

Berühmtheiten wie Winnie Harlow und Tracy Ellis Ross gesellten sich zu den tanzenden Models, während die Frau der Stunde sich damit begnügte, ihre Arbeit für sich sprechen zu lassen. Donatella war nach dem Finale nur kurz zu sehen, bevor sie in Richtung Ausgang verschwand.

"Ich wollte dieser unglaublichen Stadt eine Hommage erweisen und die hohe Schneiderkunst aus Mailand mit der geballten Energie hier vermischen", so Donatella Versace in einem öffentlichen Statement. "Diese Kollektion ist das Ergebnis".
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN