Versace überarbeitet Store-Konzept

Versace, das gerade über das neue Unternehmen Capri Holdings in die Hände von Michael Kors gelangt ist, erneuert seine Boutiquen grundlegend. Das italienische Luxushaus beauftragte den französischen Designer Gwenael Nicolas, Schöpfer des japanischen Studios Curiosity, der in der Vergangenheit für Dolce & Gabbana, Moynat und Berluti gearbeitet hat, mit der Entwicklung des neuen Raumkonzepts seiner Verkaufsstellen.

Die Münchner Boutique bietet eine starke visuelle Wirkung - Versace
 
Dieses neue Konzept bietet eine starke visuelle Wirkung zwischen futuristischem Stil und Reminiszenzen an die Vergangenheit. Der Raum besticht durch eine Struktur mit fragmentierter Wirkung, die durch ein Spiel von Licht und Spiegeln erreicht wird, sowie durch die Mischung von Materialien und diagonale Linien, die unerwartete Geometrien erzeugen.
 
So reflektiert die Decke die Elemente eines Raumes und erzeugt einen Kaleidoskop-Effekt. An anderer Stelle lässt ein Messinggitter Lichtstrahlen durch die Decke scheinen, oder eine vergoldete bronzene Verflechtung von Linien, die als Träger für die Präsentation von Accessoires dient, erinnert an die Ströme und Netzwerke des Webs.

Das neue Konzept fragmentiert Räume mit Spiegeln, wie hier im Miami Store - Versace

Gold dominiert und leuchtet im ganzen Geschäft, hinzu kommt die Verwendung verschiedener Metalle neben Marmor. Andere Materialien wie Holz und Mosaikglas sind recycelt und wiederverwendbar, da Versace sich bei der Gestaltung seiner neuen Geschäfte an hohen ökologischen Standards orientiert.
 
Der erste Point of Sale mit dieser spektakulären Gestaltung wurde letzte Woche in Miami, im Stadtteil Bal Harbour, eröffnet. Mit der Wiedereröffnung des Versace Stores in München, Maximilianstraße, kommt das neue Konzept in dieser Woche auch nach Europa.

Ein Detail aus dem Münchner Store - Versace

Das Konzept soll in mehreren Filialen der Marke, zwischen Renovierung und Neueröffnung, angewendet werden. Auf München werde Florenz folgen.
 
In Mailand schreiten die Arbeiten an dem Gebäude, in dem ab 2019 die neue Zentrale des Modehauses untergebracht sein wird, inzwischen gut voran. Fast 8.000 Quadratmeter Fläche umfasst das The Corner-Gebäude, nahe des Stadtteils Porta Nuova.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN