×
2 540
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
DPA
Veröffentlicht am
08.01.2015
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Versandprobleme drücken Verkäufe beim Einzelhändler Marks & Spencer

Von
DPA
Veröffentlicht am
08.01.2015

Dem britischen Einzelhändler Marks & Spencer haben Probleme mit seinem Onlineshop das Weihnachtsgeschäft verhagelt. Der Umsatz im Modegeschäft sank zwischen Oktober und Dezember um rund fünf Prozent im zum Vergleich Vorjahresquartal, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.


Konzernchef Marc Bolland sagte, der Versand von Onlinebestellungen sei nicht zufriedenstellend gelaufen. Ungewöhnlich warmes Wetter im britischen Herbst habe zusätzlich für schleppende Verkäufe gesorgt.

Im Dezember hatte es zudem Probleme beim Bestellvorgang im Netz gegeben. Lieferungen dauerten zum Teil doppelt so lang wie normalerweise. Inzwischen läuft der Versand laut dem Konzern aber wieder normal. Auf dem britischen Modemarkt kämpft Marks & Spencer vor allem gegen etabliertere Onlineshops wie Next Plc und gegen Discounter wie Primark.

Das Geschäft mit Lebensmitteln lief aus Sicht des Unternehmens dagegen gut. Rekordverkäufe in der Weihnachtswoche (+17 Prozent) trieben den Umsatz mit Essen und Trinken im dritten Geschäftsquartal um 2,8 Prozent nach oben. Der Konzern hatte im vergangenen Geschäftsjahr bis Ende März etwa die Hälfte seines Umsatzes mit Lebensmitteln erwirtschaftet, der Anteil der Modeerlöse lag etwas dahinter.
 

Copyright © 2022 Dpa GmbH