×
2 220
Fashion Jobs
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
06.02.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

VF Corp will neun seiner Workwear-Marken veräußern

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
06.02.2020

Am 23. Januar meldete die VF Corporation ein Umsatzplus von 5% (6% bei konstanten Wechselkursen) für das dritte Quartal. Eine Zahl, die unter den Erwartungen der Analysten liegt. Die Veröffentlichung der Ergebnisse nutzte President Steve Rendle zur Bekanntgabe weiterer Informationen.

VF Corp will seine Workwear-Sparte mit Ausnahme von Dickies und Timberland Pro verkaufen - DR


Der Chef des US-Giganten kündigte zunächst seine Absicht an, den Großteil seines Portfolios an Workwear-Marken mit Ausnahme der Labels Dickies und Timberland Pro zu verkaufen. Im August 2017 hatte VF Corp Williamson-Dickie Mfg, die Muttergesellschaft von Dickies, Workrite, Walls und Kodiak, für 802 Millionen Dollar gekauft. Zweieinhalb Jahre später beschließt VF Corp, die Marken der ehemaligen Williamson-Dickie Mfg und weitere Workwear Labels zu verkaufen: Red Kap, VF Solutions, Bulwark, Workrite, Walls, Terra, Kodiak, Work Authority und Horace Small. Die Marken Dickies und Timberland Pro seien jedoch nicht betroffen. Die Strategie der Gruppe hinter dieser Entscheidung bleibt schwer nachzuvollziehen.

War die Übernahme von Williamson-Dickie Mfg der notwendige Schritt, um Dickies zu einer Zeit zu erwerben, als Workwear einer der stärksten Lifestyle-Trends war? Hatten sie Carhartt-ähnliche Ambitionen für dieses Label? Diese Fragen bleiben unbeantwortet.

Timberland enttäuscht



Während die guten Leistungsträger der Gruppe (Vans und The North Face) eine positive Dynamik aufrechterhielten, erwähnte Steven Rendle außerdem enttäuschende Ergebnisse für Timberland mit einem Umsatzrückgang von 4% im dritten Quartal. "Trotz ermutigender Anzeichen zu Beginn des Jahres reichten die guten Ergebnisse bei Textilien, Outdoor-Schuhen und auf dem chinesischen Markt nicht aus, um die rückläufigen Umsätze bei Herrenschuhen in den Hauptmärkten, den Vereinigten Staaten und Europa, insbesondere in den traditionelleren Segmenten, auszugleichen."

Dickies schneidet besser ab als erwartet - DR


Dickies hingegen überraschte mit einem guten Ergebnis und einem Plus von 13% im dritten Quartal. Die Marke hat in allen Märkten gut abgeschnitten, mit einem bemerkenswerten Spitzenwert im digitalen Kanal mit +16% und insbesondere auf dem chinesischen Markt mit +68%.

Das Management betonte zudem den Erfolg der Kampagne "Yours to make", die Persönlichkeiten aus der Branche gewidmet ist und eine Sattlerin, einen Mechaniker für Spezialmotorräder, einen Schweißer, einen Musiker, einen Graffiti-Künstler und Skateboarder zeigt. Das Unternehmen schätzt, dass das nächste Quartal erneut von einem zweistelligen Wachstum geprägt sein wird, während die Bilanz für 2020 ein Wachstum zwischen 5 und 6% aufweisen dürfte.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.