×
2 987
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Retail Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
SHISEIDO
HR Business Partner (M/W/D) Schwerpunkt Recruiting, Zunächst 1 Jahr Befristet
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Merchandise Manager Licenses (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Key Account Manager (M/W/D) Premium Brand Fmcg
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Quality Assurance Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
ADIDAS
Senior Manager Brand Calendar Markets - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression Comms (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director - Brand Expression (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Direction (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Stella And Partnerships App/ Ftw - Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HUGO BOSS
Senior Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Social Media Manager*
Festanstellung · MÜNSTER
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
25.10.2012
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Viel Wirbel um Asos

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
25.10.2012



Asos: Mit Eigenmarken, Designerlabels und Celebrities innerhalb von zehn Jahren auf die vorderen Ränge des internationalen Fashion-Biz
Dass Amazon am margenstarken Fashion-Biz interessiert ist, lässt sich an einigen Übernahmen und Neugründugnen in dem Bereich ablesen. Amazon-Chef Jeff Bezos hat vor gut zwei Jahren deutlich gemacht, dass er sich in diesem Geschäft unbedingt mitmachen will. Nach der Übernahme des Modehändlers Shopbop in 2006, folgte 2009 die Übernahme des Onlineschuhhändlers Zappos und 2010 der Einstieg bei BuyVIP. Zusätzlich erfolgen Eigengründungen wie Javari.de (international: Endless.com) und myhabit. In letzter Zeit werden die Modeplattformen optisch aufgepimpt, aber der durchschlagene Erfolg ist bisher eher ausgeblieben. Eine Übernahme des britischen Onlinemodehändlers Asos könnte das Geschäft in neue Sphären bringen und Amazon auch im Fashion-Biz zu dem machen, was es momentan bei Büchern ist.
Wie die englische Zeitung The Telegraph berichtet, soll Amazon bereits einen Blick in die Bücher der Britten geworfen haben – und dort stehen glänzende Zahlen: In 2011/12  konnte Asos seinen Umsatz mit angesagten Designerbrands und preiswerten Eigenmarken um 46% auf 495 Mio. Pfund steigern, wobei sich die internationalen Umsätze auf 288 Mio. Pfund verdoppelten. Der Nachsteuergewinn verbesserte sich um 49% auf 30,2 Mio. Pfund – und das, obwohl Asos weltweit kostenlos liefert. Und das Wachstum scheint kein Ende zu nehmen. Jetzt kündigte Asos an, im nächsten Jahr eigene chinesische und russische Webseiten zu launchen und sich damit in den wachstumsstärksten Märkten zu positionieren.

Alles nur ein Gerücht

Asos-CEO Nick Robertson erteilt den Spekulationen um eine Amazon-Übernahme allerdings eine klare Absage: „Ich habe in den letzten drei Jahren weder mit Jeff Bezos oder sonstwem von Amazon gesprochen." Und: Eine Übernahme wäre selbst für Amazon ein kostspieliges Vergnügen: Der Börsenwert liegt momentan bei 2 Mrd. Pfund und der dänische Bestseller-Konzern (Vero Moda, Only, Vila) hat sich bereits frühzeitig 27% der Anteile gesichert und es gilt als ungewiss, dass sie diesen abgeben.

© Fabeau All rights reserved.