Vingino plant neue Stores in Europa und ihr US-Debüt in 2017

Das niederländische Kinderbekleidungs-Label Vingino soll auch 2017 international wachsen. Die 2001 von Benny Dekker gegründete Marke plant weitere Läden in Europa und sucht einen Distributor für den US-Markt.


Die Herbst/Winter-Kollektin von Vingino für 2017-18. - Vingino
 
In Europa erwirtschaftet Vingino bisher seinen Umsatz: in den Niederlanden, 40 Prozent, gefolgt von Deutschland mit 20 Prozent und in Italien 15 Prozent. Das letztere Land wuchs im Jahr 2016 (+ 19 Prozent) schneller als die gesamte Gruppe, die insgesamt ein Wachstum von 14 Prozent verzeichnete. Das Label ist in Italien mit zwei Mono-Brand-Stores und etwa 400 Multi-Brand-Stores und Shop-in-Shops präsent.
 
"Im Jahr 2017 werden wir in Italien, möglicherweise in Mailand, Florenz und Verona, weitere Stores eröffnen", sagte Vingino-Italien-Manager Elia Guidi zu FashionNetwork.com. "Ansonsten planen wir in den ersten sechs Monaten des Jahres fünf Neueröffnungen in Deutschland, den Niederlanden und Belgien. Im Frühjahr/Sommer 2017 werden wir auch in den USA über eine Lizenzvereinbarung mit einem lokalen Distributor sprechen", verrät Guidi.
 
Auf der 84.Pitti Bimbo, eine Kindermodemesse in Florenz, präsentierte Vingino ihre Capsule-Kollektion für Mädchens für Herbst/Winter 2017-18, inspiriert von der 'Maggie & Bianca – Fashion-Friends' Sitcom, die auf dem italienischen Fernsehsenders RAI gezeigt wird. Die Show erzählt die Geschichte von zwei Teenager-Mädchen, die davon träumen, Modedesigner in Mailand zu werden.
 
Vingino präsentierte ihre Kollektion bei der Pitti Bimbo übrigens mit einem Team junger Hip-Hop-Tänzer/Modelle.

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ModeBusinessKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN