×
2 231
Fashion Jobs
ESPRIT EUROPE GMBH
Key Account Coordinator (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Category Buyer IT (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
VINOKILO
Creative Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
ADIDAS
Senior Director HR Hzo Site (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
VINOKILO
Senior Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
VINOKILO
Ecommerce Operations Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
NICOLEMOHRMANN.COM
Social Media Customer Service Manager
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Business Controller Indirect Procurement (M/F/D) 1
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Senior Legal Counsel - Employment Law (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Retail Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Technical Ecommerce Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SALAMANDER
Product Content Manager (M/W/D) (Ref. : 2022-1296) - Mitarbeiter Onlineshop
Festanstellung · Wuppertal
PUMA
Junior Marketing Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
PEPE JEANS GROUP (OFFICE)
Retail Manager Hackett London
Festanstellung · BERLIN
Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.10.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Vinted übernimmt niederländischen Konkurrenten United Wardrobe

Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.10.2020

Mit einem Umsatz von mehr als 1,3 Milliarden Euro im letzten Jahr auf seiner Plattform und einer Neuakquisition, will der Secondhand-Spezialist Vinted Modehändlern Konkurrenz machen – zum Wohle des Planeten.

Die Gruppe wurde im November 2019 zu Litauens erstem Tech-Unicorn – ein Branchenbegriff für Start-up-Unternehmen mit einem Wert von mehr als 1,0 Milliarden Dollar - Vinted


Die im EU-Mitgliedsland Litauen gegründete Gruppe, Vorreiter der so genannten "Kreislaufwirtschaft", kündigte am Dienstag die Übernahme des niederländischen Konkurrenten United Wardrobe für eine nicht genannte Summe an.

Sobald die Übernahme abgeschlossen ist, werde die fusionierte Gruppe 34 Millionen Nutzer zusammenbringen, die Kleidung online kaufen und verkaufen – von Vintage- bis hin zu Designer-Labels sowie gebrauchte High-Street-Marken zu Tiefstpreisen.

Vintage-Chef Thomas Plantenga sagte, die Übernahme werde "uns helfen, innerhalb Europas schneller voranzukommen, und ich denke, dass die Leute, die versuchen, den Neuverkauf von Mode zu steigern, Angst vor uns haben. Ich denke, das ist großartig", so Plantenga.

Die Unternehmensphilosophie lautet, dass die Modeindustrie, die lange Zeit von Umweltschützern kritisiert wurde, weil sie zu exzessivem Konsum anregt und Abfall produziert, "sich ändern muss ... zirkulärer sein muss, und das kommt der Gesellschaft zugute", sagte Plantenga gegenüber der AFP.

Die Gruppe wurde im November 2019 zu Litauens erstem Tech-Unicorn – ein Branchenbegriff für Start-up-Unternehmen mit einem Wert von mehr als 1,0 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen brachte 128 Millionen Euro von Investoren in einer Finanzierungsrunde auf, die es ihm ermöglichen sollte, seine bis dahin 300 Mitarbeiter zu verdoppeln und Akquisitionen zu finanzieren.

Die diesjährigen Coronavirus-bedingten Lockdowns in wichtigen europäischen Märkten wie Frankreich und Spanien haben der Gruppe einen schweren wirtschaftlichen Schlag versetzt, da sie gezwungen war, ihre Geschäftstätigkeit einzustellen.

Vinted ist jedoch der Ansicht, dass das Unternehmen gut positioniert sei, um von langfristigen Trends zu profitieren, die von jungen, umweltbewussteren Verbrauchern angetrieben werden, die etablierte Einzelhändler und die so genannte "Fast Fashion" meiden.

Die schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in Europa könnten dazu führen, dass mehr Verbraucher ihre Garderobe aussortieren, um etwas Geld zu verdienen – die ursprüngliche Idee der Gründer Justas Janauskas und Milda Mitkute, die die Website 2008 ins Leben gerufen haben.

Copyright © 2022 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.