×
2 000
Fashion Jobs
ON RUNNING
Key Account Marketing Specialist Germany
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Sourcing Partner
Festanstellung · BERLIN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.11.2019
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Weekday (H&M) testet Technologie für maßgefertigte Jeans

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.11.2019

Da Größe und Passform nach wie vor "zwei der größten Probleme für Kunden" sind, hat die Marke Weekday der H&M Group mit Hilfe neuer Technologien ihre Fähigkeit getestet, Produkte zu entwickeln, die "in einer einzigartigen Größe und Passform hergestellt werden".

H&M Group/Weekday


H&Ms Innovationszentrum The Laboratory hat mit Weekday ein Pilotprojekt für maßgeschneiderte Jeans entwickelt, dessen Ergebnis die Erwartungen "übertraf".

Das bedeutet natürlich nicht zwangsläufig, dass das Unternehmen im großen Stil auf individuelle und spezifische Größen setzen wird, da dessen Produktionsabläufe und seine Positionierung im Massenmarkt dies derzeit nicht zulassen würden. Aber es scheint, dass einige Elemente der kundenspezifischen Anpassung es in die Produktion schaffen werden, wobei das Unternehmen sagt, dass die Ergebnisse eine eindeutige Nachfrage nach den Produkten zeigten und dass die Technologie in der Lage war, die Erwartungen der Verbraucher zu erfüllen.

H&M sagte: "Wir sind ständig bestrebt, integrativer zu werden und es heute besser zu machen als gestern. Dies ist eines von vielen nachhaltigen Geschäftsmodellen, die wir erforschen und in denen wir langfristig einen großen Vorteil für unser Business sehen, indem wir Retouren und Überschusswaren reduzieren und nur genau das produzieren, was unsere Kunden wollen".

Der Zweck des Pilotprojekts war es, "zu verstehen, was [Kunden] von einem maßgeschneiderten Denim-Produkt erwarten, was sie über die neue Möglichkeit denken und wie hoch die Bereitschaft ist, diese Technologien zu testen", so Laura Coppen, Sustainable and Circular Business Developer bei The Laboratory.

Weekday und The Laboratory baten 100 Kunden, die Technologie zu testen, "um wichtige Erkenntnisse zu sammeln, bevor sie in größerem Umfang eingeführt wird". Die Körper der Kunden wurden gescannt und sie bekamen eine Auswahl an Anpassungsmöglichkeiten geboten, um ihre ideale Jeans zu gestalten.

Das Unternehmen kooperierte auch mit Unspun, einem Gewinner des Global Change Award Early Bird, "der einen Algorithmus für eine perfekte Anpassung entwickelt hat". Der Algorithmus "wandelt den Body Scan in eine produktionsfertige Papiervorlage und Vermessungsliste um". In den letzten 18 Monaten hat The Laboratory den Algorithmus für Denimprodukte von Weekday zusammen mit Unspun entwickelt, "um sicherzustellen, dass er mit der Zeit immer genauer wird", heißt es.

Die Produktion erfolgt nach wie vor in den Partnerfabriken des Unternehmens, was 10 Tage vom Kundenscan über die Anpassung bis zur Auslieferung dauert. "Die Kunden kamen dann zu einer Anprobe zurück, wo sie ihre individuelle Jeans anprobieren und Feedback zum Endergebnis geben konnten", sagte das Unternehmen.

Dank dieses Feedbacks erhielt das Unternehmen wertvolle Erkenntnisse darüber, ob die Kunden die Passform ihrer Jeans mochten, ob sie sich wohlfühlten und vor allem, ob sie ein solches Produkt kaufen würden und welchen Preis sie bereit wären zu zahlen.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Forschung war die Einsatzbereitschaft aller Phasen für eine breitere Einführung. H&M sagte zudem, dass es eine Zufriedenheitsquote von 65 % angestrebt, aber tatsächlich 80 % erreicht habe.

Coppen fügte hinzu, "ich bin eine Optimistin, aber ich hatte einige Skepsis in Bezug darauf, wie alle Teile des Puzzles dieses Modells zusammenpassen würden, wenn wir live gehen. Deshalb freue ich mich sehr, dass das Ergebnis unsere Erwartungen übertroffen hat. Aufgrund des positiven Resultats werden wir das Projekt zu einem In-Store-Erlebnis ausbauen. Wir werden wahrscheinlich mehr Styles und andere Features anbieten, basierend auf dem Feedback der Kunden".

Der gesamte Prozess beinhaltete auch die Bewertung des Erlebnisses durch die Kunden, was zeigte, dass diese es sehr schätzten, dass die Artikel speziell für sie hergestellt wurden. Zudem wurde der Prozess allgemein als"einfach" sowie "lustig" und "spannend" wahrgenommen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.