×
1 394
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Weihnachtsumfrage: Das geben die Deutschen im Schnitt für die Geschenke aus

Von
DPA
Veröffentlicht am
today 21.11.2017
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Preisvergleichs- und Shoppingplattform Idealo hat eine repräsentative Online-Studie mit 2.001 Teilnehmern bei der Research Now Gruppe in Auftrag gegeben, die das Schenkverhalten der Deutschen genauer beleuchtet.

Durchschnittlich wollen Deutsche in diesem Jahr 381 Euro für sieben Geschenke ausgeben. Damit steigen die Ausgaben um rund 20 Prozent, verglichen zum Vorjahr. Das teuerste Geschenk für durchschnittlich 195 Euro kaufen 41 Prozent der Deutschen für den/die PartnerIn, gefolgt von Kindern (35 Prozent) und Eltern (14 Prozent). Hamburger sind im Bundesländervergleich am großzügigsten: Sie geben für Geschenke rund 499 Euro aus und liegen damit deutlich über dem Durchschnitt. Dahingegen sind Thüringer die sparsamsten Schenker: Sie berappen nur 283 Euro für Weihnachtsgeschenke. Das heißt jedoch nicht, dass Thüringer knauserig sind, 82 Prozent von ihnen sind echte Schnäppchenjäger.

Die 30- bis 39-Jährige geben mit Abstand am meisten Geld für das Fest der Liebe aus: rund 485 Euro. Allerdings achtet diese Altersgruppe auch am meisten auf Schnäppchenangebote (79 %). Die Twentysomethings hingegen geben mit 297 Euro am wenigsten für Präsente aus. Im Geschlechtervergleich sind Männer großzügiger als Frauen: Sie geben für die diesjährigen Weihnachtsgeschenke ca. 434 Euro aus. Frauen dagegen sind sparsamer und kaufen Geschenke für durchschnittlich 329 Euro. Sie sparen, indem sie auf besondere Schnäppchenangebote achten (73 %).

381 Euro geben die Deutschen im Schnitt für Geschenke aus. - obs/Idealo Internet GmbH


44 Prozent der Deutschen beschaffen ihre ersten Weihnachtsgeschenke schon im November. Allerdings wird ein Klischee auch in diesem Jahr bestätigt: Ein gutes Viertel der deutschen Männer besorgen Weihnachtsgeschenke erst im Dezember. Das kommt auch beim anderen Geschlecht vor, allerdings bei nur 17 Prozent. Knapp die Hälfte der Frauen erledigen Weihnachtseinkäufe schon im November, 18 Prozent sogar im Oktober.

Online- oder Offline-Shopping: Die Internetrecherche siegt in diesem Jahr deutlich. 83 Prozent der Deutschen informieren sich über mögliche Weihnachtsgeschenke im Vorfeld online, 47 Prozent tun dies sogar ausschließlich im Internet. Dieser Trend ist auch bei der Generation 60+ angekommen: Ein knappes Drittel recherchiert Weihnachtsgeschenke überwiegend online.

Die Deutschen verschenken am liebsten Gutscheine und bekommen diese auch am liebsten geschenkt. Ganz oben auf dem Wunschzettel stehen außerdem Geld sowie Parfums und Kosmetik.

Copyright © 2019 Dpa GmbH