×
12 490
Fashion Jobs
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Application Manager (M/W/D) - Competence Center Logistik
Festanstellung · RASTEDE
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
JACK WOLFSKIN
IT Desktop Administrator (M/W/D)
Festanstellung · IDSTEIN
FALKE
Auszubildende Zum Mechatroniker (M/W/D) 2023
Festanstellung · ZWÖNITZ
H&M
Duale Ausbildung 2023 Fachinformatiker Für Systemintegration (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS AG
Senior Quality & Production Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Group Leader / Textile Quality Manager Inbound (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
(Junior) IT Consultant / Project Manager Legal (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Sap Successfactors / Sap HR (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
BERGZEIT
Brand Manager (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
BERGZEIT
Einkäufer (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.01.2023
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

WGSN-Inhaber will den Trend-Informationsdienst veräußern

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.01.2023

Der Mutterkonzern von WGSN und Cannes Lions, Ascential, informierte am Mittwoch über gute Ergebnisse und überraschende Schritte: Die Firmentochter WGSN, die für Trend-Prognosen in den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle zuständig ist, soll verkauft werden. Die Veräußerung erfolge im Rahmen einer im vergangenen Frühling angestoßenen Strategieüberprüfung.


WGSN


Der Konzern habe "die optimale Organisation und Kapitalstruktur für seine Unternehmen untersucht, um ihre Strategie erfolgreich umzusetzen und den Shareholder Value zu optimieren. Dazu zählt auch die Berücksichtigung der Vorzüge einer Trennung von bestimmten Bestandteilen des Konzernumfangs".

Aufgrund dieser Untersuchung habe sich das Unternehmen dafür entschieden, "den Verkaufsprozess von WGSN" einzuleiten. Dadurch "wird ein bedeutender Anteil des Verkaufserlöses an die Shareholder zurückfließen" und Wachstumskapital für alle Unternehmenseinheiten des Konzerns frei.

WGSN wurde vor fast 20 Jahren an den Konzern, der damals noch EMAP hieß, veräußert. Die Gründer Julian und Marc Worth erzielten für das Ende der 1990er-Jahre entstandene Unternehmen einen Preis von GBP 140 Millionen (EUR 160 Mio.). Ascential übernahm vor 10 Jahren auch die amerikanische Konkurrentin Stylesight für einen nicht öffentlich bekanntgegebenen Betrag, der jedoch auf über zehn Millionen Pfund geschätzt wurde. Die beiden Unternehmen wurden daraufhin zusammengeführt und der Konzern verfügte fortan über den branchenführenden Anbieter von Modetrend-Prognosen.

Weiter will Ascential seine weltweite Digital Commerce-Geschäftseinheit abspalten, und ein unabhängiges, börsennotiertes US-Unternehmen einrichten, wobei die Event-Tätigkeit unter dem Namen Ascential plc weiter in Großbritannien angesiedelt bleibt.

Der gegenwärtige CEO von Ascential, Duncan Painter, wird CEO der neuen Einheit Digital Commerce. Und Philip Thomas, der aktuell CEO von Ascential Intelligence und Events ist, wird zum Geschäftsführer von Ascential plc befördert.

Im Geschäftsjahr 2022 erzielte der Konzern in allen vier Sparten ein zweistelliges Wachstum, der Gesamtumsatz für das Jahr (Stichtag: 31. Dezember) soll mindestens GBP 520 Millionen betragen. Ein Jahr zuvor erzielte Ascential einen Jahresumsatz von GBP 349 Millionen. Das bereinigte EBITDA betrage mindestens GBP 118 Millionen, verglichen mit GBP 89 Millionen im Vorjahr.

Das schnell wachsende Technologie- und Dienstleistungsangebot Digital Commerce hilft den Marken dabei, ihre Digital Commerce-Leistung zu optimieren und verbessern. Die Sparte erzielte erneut ein starkes Wachstum mit einem Plus von 15 Prozent auf Pro-Forma-Grundlage bzw. einem organischen Wachstum um 10 Prozent.

Die Abteilung Product Design setzte ihre "hervorragende Performance mit zweistelligem Umsatzwachstum" fort, "getragen durch rekordhohe Kundenbindungsraten und die Expansion aller Produktlinien".

Die Marketing-Sparte verbuchte ein "bedeutendes Wachstum mit der starken Rückkehr des Cannes Lions International Festival of Creativity nach Cannes. Der Umsatz übertraf die vorpandemischen Werte, nicht zuletzt durch das zweistellige Wachstum über das Abonnementgeschäft von WARC".

CEO Duncan Painter erklärte: "Ascential legte einen hervorragenden Jahresabschluss vor. Besonders die Leistung der Sparte Digital Commerce zeugte angesichts des schwierigen Umfelds vom deutlichen Wettbewerbsvorteil, den wir Marken haben, die auf Marketplaces tätig sind, die weiterhin über ein seltenes und bedeutendes Wachstumspotenzial verfügen.

“Auch die Abteilung Product Design lieferte erneut ein gutes Ergebnis. Die Rekordwerte bei der Kundenbindung sind ein weiterer Beweis für den Wert, den die Sparte ihren Kunden bietet. Während die wirtschaftlichen Prognosen für 2023 weiterhin unsicher sind, haben unsere Event-Sparten im Jahr 2022 sehr hohe Kunden-Engagement-Werte verbucht, wodurch unsere Führungsposition in der Branche weiter gestärkt wurde. Das führt zu hohen Rebooking-Werten für 2023".

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.