Who's Next-Première Classe präsentiert erste Neuheiten in einer Übergangsausgabe

"Eine Übergangsausgabe". Mit diesen Worten beschrieb Frédéric Maus, neuer Co-CEO von WSN Développement, gegenüber FashionNetwork.com die nächste Who's Next-Première Classe Veranstaltung während seiner Präsentation im vergangenen Juli. Vom 7. bis 10. September wird die Ausstellung bereits einige Neuerungen enthüllen, die vielleicht im Januar das Geschehen prägen werden – es ist eine Ausgabe, in der die Überarbeitung des Veranstalters bereits erste Früchte tragen sollte.

 
Während die Messe unter den Augen von Modeprofis, Ausstellern und Besuchern auf ihre finale Form wartet, haben die Veränderungen bereits begonnen und sollen es ermöglichen, den aktuellen Verbrauchertrends besser zu folgen. Who's Next-Première Classe bewegt sich daher bei der Präsentation der Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2019 in Richtung "Concept Store". Inspiriert durch den Ansatz der Multi-Marken, die es geschafft haben, sich zu diversifizieren, wird die Veranstaltung mehr Kategorien von gut "vermarkteten" Produkten, aber auch viele kleine Labels, die die Neugier wecken und zur Differenzierung beitragen können, hervorheben.
 
Der Besuchsplan der Ausstellung, der unter dem Motto "Africa Street" steht, hat sich in Bezug auf die drei großen Hauptbereiche nicht grundlegend verändert: Who's Next Fame wird in Halle 2.2 angesiedelt sein und Who's Next mit Ready-to-wear und 600 Marken in Halle 4, 750 Vertreter des Bereichs Accessoires Première Classe werden in Halle 3 zu finden sein. Die Veränderungen werden jedoch innerhalb dieser Bereiche in Form neuer Kategorien sichtbar.
 
Was Who's Next angeht, so finden wir neben einer Auswahl an urbanen Marken einen Bereich für junge Designer, aber auch und vor allem eine neue Beachwear-Welt mit rund dreißig Marken, von denen die meisten noch nie zuvor auf der Messe zu sehen waren.
 
Auf der anderen Seite des zentralen Mittelgangs auf dem Messegelände Porte de Versailles, bei der Première Classe, entdecken die Besucher ab Freitag einen "Villa Beauté"-Bereich mit rund zwanzig Ausstellern. Multibrand-interessierte Käufer können auch in den anderen neuen Räumlichkeiten in der Nähe der Halle 3: Mix & Mixte potenzielle Favoriten entdecken. Einfache Produkte, wie trendige Sneaker oder Rucksäcke, verführen den Verbraucher mit cleveren Konzepten. Diese Saison hält zudem eine neue "Fine jewellery"-Kategorie bereit, die besonders hochwertige Akteure zusammenbringt.

Who's Next-Première Classe lanciert eine neue Applikation für die September-Ausgabe 2018 - WSN Développement
 
Insgesamt bilden fast 1.300 Marken das Angebot der Saison, aus dem sich die Besucher inspirieren lassen können. Ein Angebot, das sich angesichts der neuen Ausrichtung von WSN Développement ändern und verbessern muss, wobei Emily Tepper Tarac die Kategorie Ready-to-wear und Sylvie Pourrat Accessoires verantwortet. Ziel sei es, die Anforderungen des Marktes besser zu erfüllen und dessen Entwicklung vorauszusagen.
 
Erstmals wird die Messe auch eine neue interne Organisation präsentieren: das Management des "client success", welches die Beziehung zu allen Akteuren der Messe, den Ausstellern und den Besuchern neu überdenken soll. Und der erste Schritt in diese Richtung ist eine neue Applikation. Entwickelt mit einem neuen Partner, Swapcard, bietet sie neben einem besseren Überblick des Messegeschehens ein Tool für den direkten Kontakt mit den Ausstellern. Bereits auf den Plattformen App Store und Google Play herunterladbar, wird sie um einen Messaging-Service erweitert, der auch nach Ende der Messe am 10. September aktiv bleiben wird, um den Austausch fortzusetzen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - VerschiedenesSchmuckKosmetik - VerschiedenesMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN