Who's Next und Première Classe überraschen mit dynamischen Konzepten

Who's Next und Première Classe haben einen guten Grund sich zu freuen: Sie erwarten zwischen 50 000 und 55 000 Besucher, darunter sind 35% aus aller Welt.


Who's Next und Première Classe, Januar 2010

Who's Next und Première Classe gehen auf der nächsten Editon mit viel Zuversicht ein. Das erste, vielversprechende Projekt von Who's Next, umfasst 20 verschiedene Kindermarken. Unter anderem werden dabei Dino e Lucia, Les petites choses, Vent Contraire, Berenice aber auch die erste junior Kollektion von DJ Bob Sinclar sich behaupten können.

Für die Einweihung dieser neuen Etappe, hat Who's Next beschlossen der Abteilung Fresh –die sich ausschließlich mit Jungdesignern und exklusiven Kollektionen befasst –eine ganz besondere Stellung zu widmen. Als Herzstück der Messe gedacht, werden um Fresh herum, all die anderen Raumbereiche (Private, Fast, Face) mit ihren entsprechenden Marken rotieren.


Messegelände Who's Next und Première Classe

Und um seine Liebe der Mode gegenüber zu beweisen, lässt Who's Next die Designer selbst zu Wort kommen, um über der Ausstellungsplattform hinaus, zur Kommunikation anzuregen.
Dem guten Beispiel von Naco-Paris folgend, das in Zusammenarbeit mit Cédric Martineaud, die Einrichtung der Press und VIP lounge neu gestaltet.

Seinerseits zeigt sich Première Classe ebenso motiviert und präsentiert Nom'Art, die durch ihre geschickte, verspielte Fusion von Kunst und Mode ein Statement setzten. Darunter Philippe Roucou, „der seine Polaroids auf Naturseide zur Geltung kommen lässt“, wie es das Pressebüro der Messe vermerkt.

Zur kreativen Stimmung verleiten ebenfalls die so genannten Pop Up Stores, die für Messe errichtet worden sind. Tzuri Gueta und Yazbukey, zwei Designer der Première Classe können innerhalb dieser vier Wände ihrer Schöpfungskraft freien Lauf lassen und überraschen uns mit ungewöhnlichen Kreationen.

Wie gewohnt, wird die brasilianische Mode auch dieses Mal omnipräsent sein. Von diversen Organisationen unterstützt, (ABIT, ABEST, ABICALCADOS et APEX), werden die Outfits „ made in Brazil“ sich innerhalb von Who's Next, Première Classe und Prêt-à-porter Paris, bahaupten.

Who's Next und Première Classe – Hall 1 – Porte de Versailles – 1120 Aussteller – Vom 23. bis zum 26. Januar 2010 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN