×
1 282
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Who's Next setzt im Januar auf einen stärkeren Mix aus Mode und Accessoires

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 10.12.2018
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Who's Next und Première Classe fanden jahrelang Seite an Seite im Pariser Messegelände an der Porte de Versaille statt. Nun gehen die Bezeichnungen getrennte Wege. Die im Januar von WSN Développement organisierte Messe wird unter der Einheitsbezeichnung "Who's Next" geführt. Das bedeutet aber nicht, dass die Accessoires an Bedeutung verlieren, sondern weist lediglich auf eine neue Strategie hin : Mode und Accessoires werden gemeinsam präsentiert und nicht mehr in getrennten Messen.


Visual der Januarausgabe 2019 - Who's Next

 
"Ziel ist es nicht, die eine oder andere Veranstaltung zu schwächen. Wir haben zwei starke Marken, Who's Next Porte de Versailles und Première Classe Tuileries. Wenn wir die Struktur vereinfachen und beide besser auf ihr Kerngebiet ausrichten, dann können wir ganz im Gegenteil beide stärken", so Frédéric Maus, Co-Director von WSN. Première Classe bleibt somit die Referenzmesse des Veranstalters in der zweiten Session. Auch sie hat ihr Angebot in der vergangenen Saison auf Prêt-à-Porter erweitert.

Die Who’s Next findet neu vom 18. bis 21. Januar mit einem neuen Format statt, das diese neue Ausrichtung widerspiegelt. Die Accessoires werden nicht mehr in einem spezifischen Bereich zusammengefasst, sondern in den Hallen 3 und 4 mit dem Bekleidungsangebot gemischt. "An der ganzen Silhouette arbeiten", um für die Käufer mehr Inspiration zu bieten, so die Idee des Veranstalters.

Die Aufteilung in verschiedene Bereiche bleibt jedoch erhalten: Die Fame wie immer in Halle 2.2, mit einer neuen Szenographie wo Disco-Energie auf Kosmos trifft. Wer nicht direkt über die Fame eintritt, kann beim neuen Segment "What's up" in Halle 3 beginnen, in dem Modemarken und Accessoiresanbieter im Streetwear-, Urban und Vintagedesgin zusammenkommen.

Ein weiterer neuer Bereich, "Inside" bringt im Januar eine Lifestyle-Auswahl mit Fokus auf das Heim, eine Mischung aus Dekoration, Düfte, Athleisure und Unterwäsche. Das Angebot wird quer gegenüber der Halle 3 eingerichtet und bietet Platz für Gastdesigner. Vier noch unbekannte Designer werden hier eine Wohnung einrichten, jeder ein Zimmer, mit Unterstützung von zwei Partnern. Es handelt sich um das Teehaus Bénéfique und den Concept Store La Trésorerie aus Paris. Ihr Ziel ist es, die Käufer zum Verweilen aufzufordern.



Der Messeplan der Who’s Next im Januar 2019 - WSN

 
Die beiden im vergangenen September gelaunchten Projekte Villa Beauté und Fine Jewellery werden erneut durchgeführt und stärken dabei ihr Angebot. Ersteres bietet Kosmetika sowie Haupt- und Haarpflegeprodukte und Fine Jewellery fokussiert auf das mittlere Schmucksegment, mit edlen, aber erschwinglichen Stücken.

"Es handelt sich um die logische Folge der in der vergangenen Saison angestoßenen Veränderungen mit der neuen Vision einer Who's Next als größter Concept Store der Welt", erklärt Frédéric Maus. Die Produktgrenzen werden somit sowohl hinsichtlich des Images als auch der Message erweitert, um unter der einheitlichen Bezeichnung eine klare Ausrichtung zu zeigen.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.