×
2 047
Fashion Jobs
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Digital Publishing - Brand Central (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
25.04.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Zalando führt Circular Design Criteria von Circular.Fashion für Markenpartner ein

Veröffentlicht am
25.04.2022

Zalando hat in den vergangenen zwei Jahren daran gearbeitet, Kreislaufwirtschaft zu fördern und die Lebensdauer von 50 Millionen Modeprodukten bis 2023 zu verlängern. Nun hat das Berliner Unternehmen Circular.Fashion seine Circular Design Criteria verfeinert, wodurch die zirkulären Produkte von 5.800 Markenpartnern von Zalando auch standardisiert werden können und so für Kundinnen und Kunden schneller erkennbar sind.

Zalando kennzeichnet zirkuläre Produkte seiner Markenpartner - Zalando


"In den vergangenen Jahren hat sich das Wissen darüber, was eine Kreislaufwirtschaft insbesondere der Modeindustrie bringen kann, sehr stark erweitert. Neue Geschäftsmodelle wie der Wiederverkauf und der Verleih von Mode sowie die Recycling-Infrastruktur kommen langsam in Schwung. Der Teil des Puzzles, der bisher weniger in Angriff genommen wurde, ist der Design-Prozess", sagt Laura Coppen, Head of Circularity bei Zalando.
 
Zirkuläres Design sei notwendig, da in der Design- und Produktionsphase eines Modeprodukts enorme Umweltauswirkungen entstehen können, so Coppen weiter.

Alles, von der Materialauswahl bis hin zu den Produktionsprozessen, habe einen Einfluss auf den gesamten Lebenszyklus des Produkts. Bereits in dieser Phase entscheide es sich, wie ein Kleidungsstück verwendet werde, ob es wiederverwendet oder auch recycelt werden könne. 
 
"Durch die Anwendung der Circular Design Criteria ermöglichen wir es Designern, die Art und Weise, wie sie Produkte entwerfen, zu ändern, und setzen einen klaren Rahmen für Marken, die solche Produkte auf unserer Plattform verkaufen und bewerben wollen", sagt Laura Coppen.
 
Zalandos Kriterien für ein zirkuläres Produkt berufen auf drei Strategien, die sich an den Richtlinien der Ellen MacArthur Foundation für zirkuläres Design orientieren.
 
Strategie 01 bestehe darin, dass Produkte aus sicheren und recycelten und/oder erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden. Strategie 02 siehe vor, dass sie so hergestellt werden, dass sie länger halten, repariert werden können und möglicherweise auch mit digitalen Produktpässen versehen sind. Strategie 03 bedeute, dass die Produkte so hergestellt werden, dass sie tatsächlich recycelt oder zu neuen Materialien verarbeitet werden können, wenn sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben.
 
Jede dieser Strategien unterteile sich in eine Reihe spezifischer Kriterien, die erfüllt werden müssen, je nachdem, ob eine Minimum- oder eine Besser-Einstufung erreicht werden soll.
 
Zu diesen Kriterien gehören z. B. bestimmte Zertifikate wie chemische Sicherheit (ZDHC MRSL), Bio-Baumwolle (GOTS), Recycling-Anteil (GRS, RCS); begrenzte Fasermischungen von drei oder weniger Arten; oder eine Darlegung des Recyclers, aus der hervorgeht, ob das Produkt hauptsächlich Post-Consumer- oder Pre-Consumer-Recyclingfasern enthält.
 
In den kommenden Monaten will Zalando diese Kriterien auch für seine Markenpartner einführen.
 
"Wir freuen uns sehr, dass unsere Partnermarken die Kriterien bald ausprobieren können. Viele von ihnen erproben die Kreislaufprinzipien bereits in ihrem Design-Prozess. In den nächsten Monaten werden wir Marken dabei unterstützen, die Kriterien zu nutzen und die digitale Erfahrung an die neuen Kriterien anzupassen", verkündet Laura Coppen.
 
Derzeit können Marken die Kriterien auf der Grundlage einer Selbstdeklaration erfüllen, da es noch keine Industriestandards für zirkuläres Design gibt, abgesehen von Cradle-to-Cradle CertifiedTM. 
 
Darüber hinaus beziehen sich die aktuellen Kriterien rein auf Bekleidung. Zukünftig will Zalando auch Kriterien für das Produktdesign anderer Artikel, wie etwa Schuhe, entwickeln.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.