×
12 148
Fashion Jobs
POPKEN FASHION GMBH
Marketing Manager Schwerpunkt Versandhandel (M/W/D) - 20-25 Std
Festanstellung · RASTEDE
CECIL
District Manager (M/W/D) Region Leipzig
Festanstellung · LEIPZIG
STREET ONE
District Manager (M/W/D) Region Leipzig
Festanstellung · LEIPZIG
KADEWE
Visual Merchandising Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
(Junior) Lieferantenmanager:in Einkauf
Festanstellung · STUTTGART
CHRIST
(Senior) Online Marketing Manager Display / Paid Social (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
HUGO BOSS AG
HR Specialist Mit Dem Schwerpunkt Payroll & c&b im HR Central Hub (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior PR Manager (M/W/D) E-Commerce Berlin Beauty/ Lifestyle
Festanstellung · BERLIN
PHV
HR Specialist (M/W/D) - Tommy Hilfiger & Calvin Klein
Festanstellung · Düsseldorf
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
Pos-/ Visual Merchandising Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
Senior Specialist Customs Export Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
Veröffentlicht am
26.10.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Zalando stärkt Robotik in seiner Logistik

Veröffentlicht am
26.10.2021

Zalando will seine Logistik anhand Roboter ankurbeln. Dafür erhöht das Unternehmen die Anzahl seiner mobilen Roboter am Standort in Lahr und testet automatisierte Transportsysteme in seinem Logistikzentrum in Mönchengladbach. Beide Automatisierungen sind tagtäglich im Einsatz und sollen Bestellungen noch effizienter bearbeiten.

Zalando setzt vermehrt auf Toru-RobotervonMagazino - Zalando


Seit 2019 nutzt Zalando  in Lahr acht mobile Roboter namens Toru, die von der Robotikfirma Magazino entwickelt werden. Die autonomen Roboter des Unternehmens arbeiten parallel zum Menschen und sollen Prozesse in den Bereichen E-Commerce-, Fashion- und Produktionslogistik flexibler und effizienter machen.
 
In Lahr kommissionieren die Roboter bis zu 3.000 Schuhe pro Tag. Sie greifen nach einzelnen Schuhkartons, nehmen diese auf und transportieren sie zur entsprechenden Ablage. Nun ergänzt Zalando die Flotte um zehn neue Toru-Roboter, die während der diesjährigen Cyber Week mitarbeiten sollen.

"Die zusätzlichen Roboter helfen uns, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Raum für andere Tätigkeiten zu verschaffen: Sie können sich auf komplexere Aufgaben wie die Zusammenstellung von Expressaufträgen konzentrieren, während die Roboter stetig Schuhkartons picken", sagt Carl-Friedrich zu Knyphausen, Director Logistics Development Zalando.
 
Bis zum zweiten Quartal 2022 will Zalando die Flotte um weitere zehn auf insgesamt 28 Tori-Roboter aufstocken. Lahr habe man als Standort für den Betrieb ausgewählt, da dort genügend Platz vorhanden sei, einschließlich der Übergabe- und Ladestationen, erklärt das Unternehmen.

Die Technologie stoße bei spontanen Änderungen im Prozessablauf jedoch noch an ihre Grenzen. Carl-Friedrich zu Knyphausen sagt: "Die Toru-Roboter können nur helfen, wenn sie Unterstützung erhalten. Wir haben zum Beispiel beobachtet, dass die Roboter Ungenauigkeiten innerhalb eines Kommissionierregals nicht mögen."
 
Die Roboter benötigen eine präzise Anordnung der Schuhkarton-Stapel, da es sonst zu einem kurzzeitigen Stillstand kommen könne. Diese Detailgenauigkeit könnten nur die Mitarbeitenden im Pick-Bereich garantieren, welche die Schuhkartons sehr genau verstauen müssen, so zu Knyphausen.
 
Um die Arbeitsabläufe für die Logistikmitarbeitenden in Mönchengladbach zu verbessern, nutzt Zalando seit kurzem für die Automatisierung autonome mobile Roboter, die von idealworks, einer Tochtergesellschaft der BMW Group, bereitgestellt werden.
 
Das Unternehmen setzt diese mobilen Roboter ein, um verpackte Bestellungen zwischen zwei Sortiermaschinen im Versandbereich zu bewegen. Auf einer 50 Meter langen Strecke könnten die Roboter bis zu 8 km/h schnell fahren, so Zalando. Sie erhalten ihre Transportaufträge über die Flottenmanagement-Software von idealworks, die mit dem zentralen IT-System ZalOs von Zalando verbunden ist.
 
"Der Transportweg der Roboter mag vergleichsweise kurz erscheinen. Die Fahrten finden allerdings sehr häufig statt und laufen autonom: Das wirkt sich positiv auf die Aufgabenverteilung unserer Kollegen und Kolleginnen aus. Früher haben sie die Pakete in Karren selbst transportiert. Das war eine monotone Aufgabe, die jetzt eine Maschine übernimmt", erläutert Carl-Friedrich zu Knyphausen.
 
Durch die Roboter könnten sich die Mitarbeitenden in Mönchengladbach nun auf andere Tätigkeiten konzentrieren, wie das Verladen von Paketen in Lastwagen, das mehr Planungsverständnis erfordere.
 
Aktuell prüfe Zalando, ob es für autonome Transporte weitere Anwendungen innerhalb der Logistik gebe.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.