×
880
Fashion Jobs
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
20.04.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Zalando stimmt Investoren auf stärkeres Quartal ein

Von
DPA
Veröffentlicht am
20.04.2021

Eine unerwartet hohe Nachfrage nach Frühjahrs- und Sommer-Kollektionen hat dem Onlinehändler Zalando einen guten Start ins neue Jahr beschert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei der Umsatz des ersten Quartals auf Basis vorläufiger Zahlen um 46 bis 48 Prozent auf 2,22 bis 2,26 Milliarden Euro gestiegen, teilte der MDax -Konzern am Dienstagabend mit. Experten hatten im Schnitt etwas weniger erwartet.

Shutterstock


Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll im Berichtszeitraum bei 80 bis 100 Millionen Euro liegen, nachdem Zalando hier ein Jahr zuvor einen Verlust von fast 99 Millionen verbucht hatte. Analysten hatten nur mit 41 Millionen Euro gerechnet. Neben der hohen Nachfrage spielten auch geringere Retouren dem Berliner Unternehmen in die Karten.

Die Zalando-Aktie legte kurz nach Handelsbeginn am Mittwoch zunächst um mehr als 4 Prozent zu, gab aber dann die Gewinne komplett ab und büßte zuletzt in einem festeren Markt 0,8 Prozent ein.

Begeistert zeigte sich unterdessen RBC-Analystin Sherri Malek: Das starke Quartal weise in Richtung einer Trendfortsetzung des Konsumentenverhaltens, einer soliden Online-Nachfrage nach Kleidung und einer robusten Dynamik des Partnerprogramms. Sie sehe nun ein Aufwärtspotenzial für das Ebit-Ziel 2021, auch wenn dies mit davon abhängig sei, in welchem Ausmaß in Wachstum reinvestiert werde.

Auch Experte Volker Bosse von der Baader Bank zeigte sich optimistisch für die weitere Entwicklung von Zalando. Der Online-Modehändler sei in einer so guten Position wie nie zuvor, sagte er. Er sieht das Potenzial, dass die Jahresziele noch angehoben werden.

Zalando gilt als einer der Profiteure in der Corona-Krise. Während andere Modehändler wie Hennes & Mauritz oder Inditex Probleme vor allem wegen Lockdowns und daraus resultierenden Zwangsschließungen ihrer Geschäfte haben, kaufen die Menschen verstärkt im Internet ein. Zusätzlich will Zalando Möglichkeiten schaffen und seine Handelsplattform ausbauen, damit andere Händler und Markenhersteller dort ihre Produkte anbieten können.

Darüber hinaus bietet Zalando inzwischen auch Kosmetik an und will diese wohl um Parfüms ausweiten. Vor rund zehn Jahren hatte Zalando es zwar bereits mit Duftstoffen versucht, der Erfolg blieb aber aus. Mitte Februar berichtete das "Manager Magazin", dass Zalando die ProSiebenSat.1 -Beteiligung Flaconi übernehmen will. Eine Bestätigung dafür gibt es aber noch nicht.

Die endgültigen Quartalszahlen legt Zalando am 6. Mai vor.

Copyright © 2021 Dpa GmbH