×
11 590
Fashion Jobs
SCHIESSER GMBH
Planning & Merchandise Manager (M/W/D) Key Accounts Wholesale
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
HUGO BOSS AG
Marketing Manager Special Projects (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Buying Specialist Hugo Menswear (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
ON RUNNING
Marketing Operations Specialist
Festanstellung · BERLIN
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ONLY & SONS
Sales Representative Bei Only & Sons (M/W/D)
Festanstellung · Kaarst
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CBR FASHION GROUP
IT Infrastructure Administrator (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
jr. Manager Treasury Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Partner Experience (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
FALKE
Produktmanager Falke Damen (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
MARC CAIN GMBH
Einkäufer Handelsware (gn)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
S.OLIVER GROUP
IT Consultant (M/W/D) E-Commerce
Festanstellung · ROTTENDORF
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
Werbung
Veröffentlicht am
12.09.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Zalando testet vereinfachten Zahlungsablauf

Veröffentlicht am
12.09.2022

Zalando bietet in Deutschland eine neue und verbesserte Rechnungsoption an. Mit der überarbeiten "buy now, pay later"-Methode sollen Kundinnen und Kunden ihre Zahlung in kürzester Zeit und mit geringem Aufwand erledigen können.

Zalando optimiert seine "buy now, pay later"-Methode. - Zalando

 
Der Kauf auf Rechnung sei laut dem Unternehmen die mit Abstand beliebteste Zahlungsart bei Zalando-Kunden in Deutschland und vielen anderen Märkten. Die Kunden in Deutschland haben bei diesem Bezahlvorgang die Möglichkeit, den zu zahlenden Betrag (nach Abzug von Widerruf und Rücksendung) innerhalb von 14 Tagen zu begleichen.
 
Die Entscheidung, welche Artikel behalten werden, kann dadurch auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Die verbesserte Rechnungsoption sollen den Kundinnen und Kunden einen besseren Überblick über ausstehende Beträge geben. 

"Neu ist, dass Kund*innen nun jederzeit ihre persönliche Zahlungsübersicht einsehen können, wo sie diejenigen Artikel auswählen, die sie behalten möchten, und wir automatisch den zu zahlenden Betrag anzeigen", erklärt Floriane Gramlich, Director Product bei Zalando Payments.
 
Im Gegensatz zur bisherigen Rechnung, die per Überweisung bezahlt werden musste, kann der ausstehende Betrag künftig auch mit anderen Zahlungsmitteln beglichen werden – zum Beispiel per PayPal oder Kreditkarte, erklärt Floriane Gramlich weiter.
 
"Wir haben verstanden, dass es für Kund*innen wichtig ist, rechtzeitig und transparent daran erinnert zu werden, wann, wie und was sie bezahlen müssen. Das neue Verfahren bietet somit noch mehr Transparenz, Flexibilität und Komfort", erklärt Floriane Gramlich.
 
Zalando gehe nicht davon aus, dass aufgeschobene Zahlungen zu überhöhten Ausgaben führen könnten. Das Unternehmen sei vielmehr davon überzeugt, dass die verbesserte Rechnungsoption den Kunden mehr Kontrolle über ihre Finanzen gibt, da der gesamte Bezahlprozess transparenter werde.

"Unser Ziel ist es, ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen, sodass sie gut durchdachte und verantwortungsbewusste Entscheidungen treffen können, damit sie rechtzeitig ausstehende Beträge begleichen können und keine Gebühren für verspätete Zahlungen anfallen. Klar ist: Wir wollen weder zu unverhältnismäßigen Ausgaben ermutigen, noch profitieren wir von Mahnprozessen", so Gramlich.
 
Die verbesserte Rechnungsoption befinde sich derzeit noch in der Testphase und soll schrittweise in Deutschland zur Verfügung gestellt werden. Andere Länder, in denen die Zahlart ebenfalls sehr beliebt sei, könnten folgen.
 
 
 
 
 
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.