×
886
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Veröffentlicht am
29.01.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Zalando über die Schritte zu einem nachhaltigeren Unternehmen

Veröffentlicht am
29.01.2020

Zum ersten Mal in diesem Jahr war Zalando Partner der Neonyt. FashionNetwork.com hat Zalandos Director of Engineering Stacia Carr und Kate Heiny, Director Corporate Responsibility & Sustainability, auf der Neonyt getroffen und mit ihnen über weitere Schritte gesprochen, durch die das Unternehmen nachhaltiger werden soll.


Zalando ist zum ersten Mal Partner der Neonyt - Zalando


"Da Neonyt das größte Event im Bereich nachhaltiger Mode ist, ist es für uns wichtig, die Messe zu unterstützen. Dass die Neoynt in Berlin stattfindet ist ein großes Plus und ermöglicht uns, unsere Nachhaltigkeits-Geschichte zu erzählen und gleichzeitig tolle Partner zu treffen", erklärt Kate Heiny im Gespräch mit FashionNetwork.com. 
 

Suchanfragen nach nachhaltigen Produkten um 66 Prozent gestiegen

Im vergangenen Jahr sind laut Forschungsangaben die Suchanfragen nach nachhaltigen Produkten um 66 Prozent gestiegen. Aus diesem Grund möchte Zalando nachhaltige Artikel auf der Plattform stärker hervorheben. Derzeit werden nachhaltigere Optionen durch eine Nachhaltigkeitsflagge gekennzeichnet. 

"Es gibt keinen klar definierten Weg wie man Nachhaltigkeitsaspekte heute kommuniziert, aber zusammen mit unseren Partnern und Wettbewerbern arbeiten wir daran, wie das in Zukunft aussehen kann. Wir haben viel Arbeit vor uns und wissen, dass wir nicht alles alleine lösen können", sagt Heiny.
 

Kate Heiny, Director Corporate Responsibility & Sustainability bei Zalando - Zalando


Aktuell habe Zalando über 24.000 Artikel als nachhaltig gekennzeichnet. Besucher der Webseite erhalten über das Symbol eine Erklärung zur Markierung des Produkts, der nachhaltigen Zertifizierung sowie einen Link zu weiteren Informationen.
 
Da das Unternehmen sich als europäische Plattform versteht und in 17 Märkten operiert, komme das deutsche Textilsiegel der Grüne Knopf für Zalando nicht in Frage. Eher möchte man gemeinsam mit der Sustainable Apparel Coalition ein globales Tool finden, um Nachhaltigkeit zu messen und zu kommunizieren.
 
Aus diesem Grund sei Zalando Mitglied der Sustainable Apparel Coalition und Partner der Global Fashion Agenda geworden.

Vermeidung von Retouren als Schritt in Richtung Nachhaltigkeit


 
Ein wichtiger Aspekt für Zalando, um nachhaltiger zu werden, sei die Vermeidung von Retouren. Etwa 30 Prozent der Rücksendungen erfolgen auf Grund von falscher Größe. Bei Zalando finden Kunden ein Angebot von über 2.000 Marken, bei denen Größen ganz unterschiedlich ausfallen können. Stacia Carr, Director of Engineering, arbeitet mit ihrem Team an neuen Technologien, die Größenbestimmung vereinfachen  soll.
 
"Ich stelle mir eine Welt vor in der Kunden nicht mal über ihre Größe nachdenken müssen, sondern bei Zalando einkaufen und wissen, dass Zalando nur Kleidung schickt, die wirklich passt", erzählt Stacia Carr im Interview mit uns.


Stacia Carr, Director of Engineering bei Zalando - Zalando

 
Um genaueres über die Passform eines Kleidungsstücks zu erfahren, sammelt Zalando die Rückgabegründe der Retouren. Neben Fittingmodels ist das eine Möglichkeit für das Unternehmen zu erfahren, wie ein Teil ausfällt.

Darüber hinaus arbeitet Zalando an Methoden, die Kunden zeigen sollen, wie ein Kleidungsstück an deren Körpertyp sitzt. So sollen Besucher vor dem Kauf sehen, ob ihnen der Artikel steht.
 
Auf der Stylist-Plattform Zalon testet Zalando eine Möglichkeit, bei der App-Nutzer Bilder von sich hochladen, aus denen Zalando schließlich die Körpermaße generiert. Falls diese Methode die Erwartungen der Kunden erfülle, könne man sich auch vorstellen, die Option auf Zalando einzuführen, so Carr.

"Ich glaube Konsumenten sind heute zu mehr bereit als wir vielleicht gedacht haben."


 
Zudem entwickelt Zalando Avatare, die unterschiedliche Körpertypen abbilden. Kunden sollen in Zukunft die Möglichkeit haben, einen Avatar mit ihren Proportionen zu wählen und daran Kleidungsstücke zu sehen.

Als erstes teste man diese Technologie mit Jeans und Kleidern, könne sich aber auch gut den Bereich von Herrenanzügen dafür vorstellen, da bei allen Kategorien der Sitz der Kleidungsstücke besonders wichtig sei, so Stacia Carr.
 
"Ich glaube Konsumenten sind heute zu mehr bereit als wir vielleicht gedacht haben. Es gab diese Diskussion, ob Mode Fantasie sein soll und ob man Mode an der Durchschnittsperson sehen möchte. Ein Teil von Mode ist Werbung, die zur Inspiration dienen kann. Aber die Leute wollen auch hilfreiche und visuelle Informationen, die helfen, die richtige Passform zu finden und ihnen zeigen, wie ein Kleidungsstück an ihnen aussieht", schließt sie.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.