Zara-Mutter Inditex wächst weiter

Der Modehändler Inditex hat seinen Wachstumskurs in einem hart umkämpften Markt im zweiten Quartal beschleunigt. So stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 7 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr, wie die spanische Holding am Mittwoch in Arteixo mitteilte.


Zum Jahresauftakt lag das Plus bei 5 Prozent. Die Kernmarke Zara trägt dabei weiter den Löwenanteil zum Umsatz bei. Auf vergleichbarer Fläche, sprich bereinigt um Öffnungen und Schließungen von Ladengeschäften, verbesserten sich die Erlöse von Inditex um 5 Prozent.

Dabei entwickelte sich der H&M-Konkurrent sowohl im stationären als auch im Onlinehandel in allen Regionen positiv. Die Expansion im Internethandel geht derweil weiter: Inditex schließt weltweit immer mehr Länder an sein Onlinehandelsnetz an. Auf dem deutschen Markt ist Inditex unter anderem durch die Unternehmen Zara, Bershka und Pull& Bear vertreten.
Die Kosten behält der Konzern dabei weiter im Griff. Unter dem Strich verdiente Inditex mit 1,5 Milliarden Euro 10 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Die neue Herbst/Winter-Saison ist Inditex zufolge gut angelaufen. So stiegen die Umsätze zwischen dem 1. August und dem 8. September um 8 Prozent in lokalen Währungen. Das Management bekräftigte seinen Umsatzausblick für das laufende Jahr. Auf vergleichbarer Fläche sollen die Erlöse um 4 bis 6 Prozent steigen.
 

Copyright © 2019 Dpa GmbH

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN