×
12 303
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
(Junior) Sales Manager Taifun & Samoon (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
LIMANGO
Purchasing Manager (M/W/D) Outdoor/Sport - Office or Remote
Festanstellung · MÜNCHEN
CALZEDONIA GROUP
Retail District Manager (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Warehouse Management Software & Process Trainer (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Zalando Return Solutions (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Warehouse Management Software Trainer (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES
Buyer Southern Europe (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES
Key Account Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SCHIESSER GMBH
Leiter Technische Dienste / Instandhaltung (M/W/D)
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
SCHIESSER GMBH
CRM Manager (M/W/D)
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
OTTO
Senior Product Manager | Product List @ Search & Browse (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
Werbung
Veröffentlicht am
25.09.2018
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Zumnorde eröffnet Stammhaus in Münster neu

Veröffentlicht am
25.09.2018

Zumnorde hat in der vergangenen Woche sein Münsteraner Stammhaus am Prinzipalmarkt 34 nach einer achtmonatigen Umbauphase neu eröffnet. Die Neugestaltung des dreigeschossigen Schuhfachgeschäfts mit rund 2.500 Quadratmetern Verkaufsfläche wurde vom ortsansässigen Architekturbüros Roters + Hölscher verantwortet. Im Zentrum stehen dabei digitale Tools, die dem Zumnorde-Personal quasi schon von der 60 Meter langen Schaufensterfront an helfen sollen, das Beratungsgespräch mit den Kunden aufzunehmen. 

Eines der digitalen Displays entlang der 60 Meter langen Schaufensterfront. - Zumnorde


Gemeinsam mit Shopmacher, dem Spezialisten für Enterprise eCommerce-Plattformen, VIDERO und digitale Markenerlebnisse, wurden für das Haupthaus am Prinzipalmarkt 34 "sprechende Schaufenster" mit interaktiven Displays entwickelt und sowohl außen als auch innen integriert.

Das im Schaufenster installierte 55 Zoll Touch-Display spricht automatisch vorbeigehende Passanten, die durch einen Bewegungsmelder erfasst werden, über verbaute Lautsprecher, auch außerhalb der Öffnungszeiten, an. 

Ein automatischer Kundendialog werde so gestartet, der in eine Verkaufsberatung münden kann. Hierzu werden ein interaktiver Schuhberater und der Zugriff auf den Onlineshop zur Verfügung gestellt. Führt dieses virtuelle Verkaufsgespräch zur Auswahl eines oder mehrerer Wunschartikel, hat der Käufer über einen QR Code die Möglichkeit die Wunschliste in den Warenkorb des eigenen Smartphones zu übertragen.

So kann der Kunde eine Bestellung auslösen, ohne persönliche Daten am öffentlichen Terminal eingeben zu müssen. Die Ware wird anschließend bequem zugestellt.

"Kunden im stationären Handel digital anzusprechen als auch off- und online Welten mit den jeweiligen Services und Vorteilen perfekt miteinander zu verbinden, gehört neben einem international gültigen Auftritt zu den Erfolgskriterien eines Geschäftes für die Zukunft", so Thomas Zumnorde, der das Unternehmen in der fünften Generation führt. 

Durch diese zusätzliche Ansprache werde nicht nur der Service erweitert, sondern auch umfassender informiert. Emotionale Inhalte und zusätzliche Interaktivität erhöhen Einkaufserlebnis und Bindung über neueste Kommunikationskanäle.

Blick in den Store. - Zumnorde


"Für Smartphone geprägte Gehirne ist dieser Prozess heute nahezu notwendig, um das Gefühl‚ 'am Puls der Zeit' zu sein, auch weiterhin vermitteln zu können. Das gilt vor allem auch für das frei zugängliche Display im Passagenbereich, durch das Ladenöffnungszeiten aufgehoben werden. Kunden können sich nicht nur durch Markenwelten, Herstellervideos oder Sortimente klicken. Sie können auch Bestände und Verfügbarkeiten direkt abrufen und sich über unsere Blogger- und Influencer-Relations informieren", so Zumnorde.

Innerhalb des Stores sollen die interaktiven Screens zusätzlich auch die Verkaufsberater unterstützen. Im Damenbereich können sich Mitarbeiter über das 32 Zoll Touch-Display ebenfalls sofort via Schuhberater und Onlineshop-Verfügbarkeiten informieren. Eingespeiste Produktinformationen und -videos unterstützen den Verkauf und können aktiv mit in die Beratung einbezogen werden.

Im Herrenbereich lädt ein 65 Zoll Touch-Display als Eyecatcher in das neu geschaffene Kaminzimmer, der Heimat der hand-made Schuhe, ein. Auch hier werden die Fachberater interaktiv im Verkauf unterstützt: Die mit RFID-Chip versehenen Produkte müssen nur in die Nähe des Screens gehalten werden, um automatisch korrespondierende Informationen wie Produktvideos zu Pflegetips und Handwerkskunst auf dem Wanddisplay abzurufen.

Zumnorde betreibt deutschlandweit über 25 eigene Filialen in meist eigenen Immobilien in deutschen 1A-Innenstadtlagen wie auch einen europaweit erfolgreichen Online-Store. Das Stammhaus am Prinzipalmarkt 34 existiert bereits seit 1911. 

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.