×
1 398
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Baselworld 2016: Innovationen, Trends und Weltneuheiten

Von
AFP-Relaxnews
Veröffentlicht am
today 14.03.2016
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

In der Uhren- und Schmuckwelt herrscht hektisches Treiben. In wenigen Tagen finden sich ihre Vertreter in Basel ein, um die Trends für das kommende Jahr zu entdecken und den Einzelhändlern, Kunden und Journalisten aus aller Welt die neuesten Kreationen zu präsentieren. Die mit Spannung erwartete neue Ausgabe der Baselworld findet vom 17.-24. März statt.


In dieser Woche versammeln sich Marken des mittleren Preissegments, Luxuslabel und Experten der Uhrenbranche für einen Einblick in die Produkte, die in den kommenden 12 Monaten in den Läden zu sehen sein werden. Die größte Aufmerksamkeit kommt jedoch nicht den neuen Modellen zu, sondern den Branchen-Innovationen. Neue Designs, innovative Komplikationen oder technische Errungenschaften werden ganz genau beobachtet.

Über 1500 Aussteller aus 40 Ländern werden auf rund 141 000 Quadratmetern Ausstellfläche ihre neuesten Produkte enthüllen, an denen sie seit Monaten oder gar Jahren arbeiten.

Nicht wenige Manufakturen haben bereits im Vorfeld der Baselworld einige Produkte in Vorpremiere angekündigt. Die neue Ausgabe der Baselworld verspricht somit, spannend zu werden.

Hublot, Gucci, Tissot, Balmain, Blancpain, Rolex, Chopard, TAG Heuer, Bulgari, Boucheron, Fendi, Seiko, Dior Horlogerie, Chanel, Swarovski, Festina und viele andere mehr werden ihre neuesten Kollektionen präsentieren. Die Baselworld ist das größte Branchentreffen der Uhrenindustrie.

Die Branche ist ungeachtet des wirtschaftlichen Umfelds weiterhin erfolgreich. Die letzten Zahlen, die das Comité Francéclat Mitte Februar veröffentlichte, zeigten denn auch eine deutliche Erholung in Frankreich, der Umsatz im Uhrengeschäfts stieg 2015 um 7 Prozent. Zwei Bereiche trugen besonders zu diesem positiven Ergebnis bei: Uhren im Preissegment von 100 bis 299 Euro (+17 Prozent) und die Haute Horlogerie mit Modellen zu über 5000 Euro (+10 Prozent).

Copyright © 2019 AFP-Relaxnews. All rights reserved.