×
1 394
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

C&A will sich von 13 französischen Stores trennen

Von
AFP
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 20.11.2017
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Am Freitag kündigte das niederländische Bekleidungsunternehmen C&A in Paris ein geplantes Verkaufsvorhaben an. Im Rahmen der Transformationsstrategie des Konzerns sollen in ganz Frankreich 13 Verkaufsstellen den Besitzer wechseln. C&A erachtet diese Veräußerung als notwendigen Schritt, um sich in der wettbewerbsintensiven und in vollem Wandel befindlichen Branche behaupten zu können.


C&A


Der Schuhkonzern Chaussea ist an der Übernahme von 10 Läden interessiert, das auf Restposten großer Marken spezialisierte Unternehmen Stokomani könnte die drei verbleibenden Stores kaufen, so C&A in einer Mitteilung.

"Der Verkauf würde sich nicht negativ auf die vorhandenen Arbeitsplätze auswirken, da die Käufer die Arbeitsverträge der Ladenangestellten übernehmen würden", versichert das Unternehmen. Das Projekt wurde den Arbeitnehmervertretern vorgelegt.

In den betroffenen Verkaufsstellen arbeiten insgesamt "weniger als 100 Personen". Es handelt sich um Standorte außerhalb der Stadtzentren, die nicht im Besitz von C&A sind. Sie gehören Vermietern, wie ein Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur AFP bestätigte. Insgesamt überblickt C&A in Frankreich über ein Netzwerk von 160 Verkaufsstellen.

C&A verweist auf die im Vorjahr eingeführte Transformationsstrategie, mit der das Unternehmen seine "Struktur und das Wirtschafts- sowie Vertriebsmodell an die Entwicklungen des sich in vollem Wandel befindlichen Bekleidungssektors anpassen will".

Das Unternehmen Stokomani kauft Restposten von bekannten Kleidungs-, Kosmetik-, Deko- und Spielzeugmarken auf und verkauft diese zu niedrigen Preisen. Es verfügt über 70 Läden in ganz Frankreich. Der 1984 im Nordosten Frankreichs gegründete Schuhfachhändler Chaussea überblickt ein Netzwerk von insgesamt 360 Verkaufsstellen in Frankreich, Belgien und Luxemburg.

C&A ist seit 1972 in Frankreich präsent. Deutschland bleibt der wichtigste Absatzmarkt des Konzerns.
 

Copyright © 2019 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.