×
2 359
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Demand & Supply Omnichannel
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Business Analyst Corporate Controlling - Talent Pool (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Corporate Controlling - Innovation Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Product Operations & Processes (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director HR Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director go to Market & Business Planning (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) Hype
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Global IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Digital Business Analyst (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Senior Online Marketing Manager (w/m/d) - Display & Social
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) im Bereich Sport
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf im Bereich Herren Fashion Und Young Fashion
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sales Performance Manager M/W/D
Festanstellung · Frankfurt am Main
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Operations Manager*
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Intellectual Property
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Project Manager Global Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Eemea Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
MARC CAIN
Retail Leasing Coordinator (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Product Manager Footwear Running (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Reuters
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.11.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Coty: Quartalsgewinn übertrifft Erwartungen

Von
Reuters
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.11.2017

Mit seinem am Donnerstag veröffentlichten Quartalsgewinn übertriff der Kosmetikkonzern Coty Inc. die Schätzungen der Wall Street-Analysten. Das Unternehmen erzielte insbesondere mit Produkten für die Zielkategorie Millennials mehr Umsatz. Außerdem schritt die Integration neuerworbener Unternehmen im erweiterten globalen Markenportfolio gut voran.

DR


Um mit seinen Hauptkonkurrenten Estee Lauder und Sephora (LVMH) Schritt zu halten, investierte Coty Milliarden in die Übernahme verschiedener Label und in Anteile an Marken, die die jüngere Generation ansprechen. Dazu zählen nicht zuletzt die Hautpflegemarke Younique, wie auch der beliebte Glätteisen-Hersteller ghd.

Und die Investitionen in über 40 Marken scheinen sich auszuzahlen. Für die Kosmetikprodukt-Sparten von Procter & Gamble blätterte Coty USD 12 Milliarden (EUR 10,3 Mrd.) hin. Seit der Integration der neu erworbenen Marken ist der Konzern der drittgrößte Hersteller von Schönheitsprodukten weltweit.

An der Börse gewann der Titel ganze 21 Prozent an Wert, es handelt sich um den größten Sprung an einem einzigen Handelstag seit Februar 2016. Kurz vor Mittag stand die Aktie bei einem Wert von USD 17,12 (EUR 14,67), bzw. +16 Prozent.

CEO Camillo Pane erklärte bei der Präsentation am Donnerstag, dass die Integration dieser Unternehmen wie geplant verlaufe und Coty die den Investoren versprochenen Einsparungen in Höhe von USD 780 Millionen (EUR 668) werde umsetzen können.

"Die heute präsentierten Ergebnisse sollten die Investoren dahingehend überzeugen, dass der Turnaround ungeachtet der schwierigen Makroumgebung in positiver Richtung verläuft", schrieb Wells Fargo-Analyst Joe Lachky.

Camillo Pane verwies auch auf den Einfluss von Younique und ghd auf den Quartalsumsatz. Dem CEO zufolge sind die beiden Neuzukäufe in der neuen Struktur für ein fünfprozentiges Umsatzwachstum verantwortlich.

Doch ältere Marken wie Clairol haben mit schwindendem Interesse von Seiten der Einzelhändler zu kämpfen. Diese reduzieren ihren Lagerbestand, um vermehrt Nischenmarken ins Angebot aufnehmen zu können. Mit der erfolgreichen Einführung der Color Crave-Linie von Clairol ist Coty jedoch zuversichtlich, wieder mehr Regalflächen beanspruchen zu können.

Für Camillo Pane ergibt sich daraus im Quartalsvergleich ein unebenes Bild, doch in der zweiten Jahreshälfte dürfte der Konzern ähnliche Ergebnisse erzielen wie im Vorjahr.

Der Gewinn pro Aktie beträgt USD 0,10 (EUR 0,09), Analysten gingen im Vorfeld von einem Gewinn in Höhe von USD 0,07 (EUR 0,06) aus. Der Nettoumsatz konnte mit einem Wert von USD 2,24 Milliarden (EUR 1,92 Mrd.) mehr als verdoppelt werden, entsprach jedoch grundsätzlich den Erwartungen der Analysten von Thomson Reuters.
 
Auch Estee Lauder veröffentlichte vergangene Woche unerwartet gute Quartalsgewinne und korrigierte die Prognosen für das laufende Quartal nach oben. Dabei stützt sich das Label auf die neu erworbenen Marken Too Faced und Becca, die sich bei der Millennia-Generation großer Beliebtheit erfreuen.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.