×
2 355
Fashion Jobs
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany South
Festanstellung · München
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany North
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Operativer Controller (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Social Media & Campaign Management
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
HR Specialist Compensation & Benefits (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
IT Specialist Apple (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
WEITBLICK GMBH & CO.KG
Produktmanager Workwear (M/W/D)
Festanstellung · ASCHAFFENBURG
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Senior Brand Manager (M/W/D) Givenchy
Festanstellung · DÜSSELDORF
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Trainer (M/W/D) Region Nord-Ost
Festanstellung · BERLIN
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Merchandising Manager (M/W/D) Retail
Festanstellung · DÜSSELDORF
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria i Befristet (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Business Developer (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Director Tech Project Management (M/F/D) - Business Warehouse 4Hana
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Director Product Management fw - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Mitarbeiter* HR Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
11.01.2012
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Douglas erwartet weniger Gewinn

Von
DPA
Veröffentlicht am
11.01.2012

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Handelskonzern Douglas wird im laufenden Geschäftsjahr 2011/12 (Ende September) wegen seiner schwächelnden Buchsparte Thalia weniger Gewinn erwirtschaften. Aufgrund der zunehmenden Konkurrenz der Online-Händler gehen den Sortimentsbuchhandlungen Kunden verloren. Wie Douglas am Mittwoch in Düsseldorf ankündigte, werden deshalb Restrukturierungen notwendig. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) werde im laufenden Jahr auf 200 bis 250 Millionen Euro zurück gehen. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern ein Ergebnis von 292,9 Millionen Euro erzielt. Beim Umsatz erwartet Douglas eine "leichte Umsatzsteigerung" auf über 3,4 Milliarden Euro. An der Frankfurter Börse rutschte die Douglas-Aktie daraufhin deutlich ins Minus.

Der Handelskonzern, zu dem neben der Buchgruppe Thalia auch die Douglas-Parfümerien, die Christ-Juweliergeschäfte, die AppelrathCüpper-Modeh äuser und die Süßwarengeschäfte von Hussel gehören, hat bereits einen großen Teil seines Umsatzes in seinem ersten Geschäftsquartal erzielt, in das das wichtige Weihnachtsgeschäft fällt. Nach vorläufigen Berechnungen stieg der Umsatz von Oktober bis Dezember um 1,4 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Dabei konnte Douglas in Deutschland zulegen. Die Auslandsumsätze gingen hingegen erneut zurück. Detaillierte Zahlen soll es Anfang Februar geben.

"Die weiteren Auswirkungen der anhaltenden Euro-Schuldenkrise auf das Konsumklima in vielen europäischen Ländern lassen sich derzeit nur schwer abschätzen", sagte Douglas-Chef Henning Kreke. Die Prognosen hinsichtlich anhaltend niedriger Arbeitslosenzahlen bei leicht steigenden Löhnen und Gehältern sollten sich jedoch vor allem im wichtigen Heimatmarkt Deutschland positiv auf den Konsum auswirken. Im laufenden Jahr will der Konzern rund 120 Millionen Euro investieren, hauptsächlich in Neueröffnungen und Modernisierungen bestehender Läden sowie in den Auf- und Ausbau von Online-Shops.

Derzeit spürt der Konzern die Online-Konkurrenz besonders bei der Buchsparte Thalia. Zwar hat sich Douglas bereits den Online-Händler buch.de gesichert, dessen Umsätze auch kontinuierlich steigen. Allerdings bringt das Internetgeschäft niedrigere Margen, weswegen das Ergebnis von Thalia im vergangen Jahr ebenso wie der Umsatz in den bestehenden Filialen zurück ging.

Im Gesamtkonzern verfehlte Douglas seine Umsatzvorgaben im vergangenen Geschäftsjahr deshalb knapp. 2010/11 stiegen die Erlöse um 1,7 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. Angepeilt hatte der Konzern ein Plus von bis zu vier Prozent. Beim Vorsteuerergebnis erreichte mit 138 Millionen Euro (+5%) seine Prognose. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 1,10 Euro je Aktie erhalten./she/tw

Copyright © 2022 Dpa GmbH