×
881
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Veröffentlicht am
02.06.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Esprit reduziert Order-Termine

Veröffentlicht am
02.06.2014

Esprit macht weiter mit den Neuerungen in der Organisation des Unternehmens. Nach internen Umstrukturierungen bspw. der Supply Chain sind jetzt die Ordertermine dran. Ab Juli können Einzelhändler nur noch 6 Mal pro Jahr ihre Bestellungen platzieren, bisher gab es jährlich 10 Ordertermine.

Esprit, Frühjahr/Sommer 2014


Die Entscheidung soll die Leistungsfähigkeit erhöhen und die Kosten reduzieren. In einem Interview mit der Textilwirtschaft erklärt Jose Manuel Martinez, der seit September 2012 CEO des Unternehmens ist, dass es keine kompletten Kollektionen mehr für jeden Monat gäbe, sondern stattdessen thematische Sondereinlagen und Volumenartikel.

Für Christophe Bezu, der für die EMEA-Region (außer deutschsprachige Länder) zuständig ist, soll die Änderung erlauben, auf Organisationsebene effizienter zu arbeiten und die Rabattaktionen zu reduzieren, da die Modelle länger im Laden bleiben.

Die Anzahl der Optionen pro Style soll wie angekündigt sinken. Martinez erläutert in der Textilwirtschaft, dass die größten eigenen Stores bspw. nur 40 bis 50 Prozent der Farboptionen brauchten, um optimal versorgt zu sein.

Statt mit 12 Kollektionen pro Jahr wird Esprit fortan mit nur noch 4 (Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter) rechnen. Hinzu kommen zwei Übergangskollektionen während der Schlussverkäufe, um die nicht-reduzierte Auswahl zu erhöhen.

Mit dem Büro in London will Esprit auch schneller werden. In vertikaler Manier will das Unternehmen Mode-Inspirationen in die Läden bringen, die von der Idee zur Auslieferung keine drei Monate brauchen, und die nicht durch das traditionelle Wholesale-System mit Orderterminen gebremst werden.

Diese Fast-to-Market-Styles können langfristig 20 bis 30 Prozent des Geschäfts ausmachen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.