×
1 616
Fashion Jobs
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
L’ORÉAL GROUP
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung

Essilor startet mit weniger Umsatz ins Jahr

Von
DPA
Veröffentlicht am
today 27.04.2018
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der vor der Fusion mit dem Brillenhersteller Luxottica stehende französische Konzern Essilor hat zum Jahresstart weniger Umsatz gemacht als erhofft.

Archiv / Reuters


Wegen des schlechten Wetters kamen die Verkäufe in manchen Märkten nur schleppend in Gang, vor allem belasteten aber Währungseffekte, wie Essilor am Freitag in Charenton-le-Pont mitteilte. Die Umsätze gingen daher in den ersten drei Monaten um 5,8 Prozent auf 1,83 Milliarden Euro zurück. Analysten hatten mehr erwartet. Währungsbereinigt und auf vergleichbarer Basis wären die Erlöse um 3,2 Prozent gestiegen.

Gut sei das Geschäft mit Sonnenbrillengläsern gelaufen, teilte Essilor weiter mit. Auch die Online-Verkäufe zogen an. Da in den kommenden Monaten neue Produkte eingeführt werden, zeigte sich der Konzern zuversichtlich, seine Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. 2018 erwartet Essilor ein vergleichbares Umsatzplus von rund 4 Prozent. Die operative Marge soll sich auf mindestens 18,3 Prozent belaufen.

Essilor geht weiterhin davon aus, die Fusion mit dem Ray-Ban-Hersteller Luxottica bis zum Sommer abschließen zu können, sobald alle Genehmigungen erteilt sind. Der Prozess zieht sich wegen kartellrechtlicher Prüfungen hin. Bei einer Verschmelzung würde in Zukunft der weltgrößte Brillenhersteller und der größte Hersteller von Gläsern unter einem Dach sein.

Copyright © 2019 Dpa GmbH