×
1 734
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of Product Development Home & Living (M/W/D)
Festanstellung · AMSTERDAM
V. F. CORPORATION
Altra - Sales Representative (m/f/x)
Festanstellung · HANNOVER
ADIDAS
Senior Territory Sales Manager - Outdoor Specialist - Munich/ Innsbruck/ Salzburg (M/F/D)
Festanstellung · München
C&A
Business Controller Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Director Sales Finance - Retail/Franchise & Digital (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President Talent Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Digital Communications (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President For Digital Engineering (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Digital Business Development #Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce - Partner Development Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Buying Manager (M/W/D) Multibrand
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Content Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager Ysl (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Junior Supply Manager (M/W/D)
Festanstellung · Karlsruhe
TJX COMPANIES INC.
Market Manager Assistant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
MARC O'POLO EINZELHANDELS GMBH
Stock Coordinator Wolfsburg M/W/D
Festanstellung · WOLFSBURG
MARSHALLS
Buying Administrator (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Einkäufer Schuhe (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung

Gap: Quartalsumsatz und -gewinn über den Erwartungen

Von
Reuters
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 17.11.2017
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die am Donnerstag veröffentlichten Quartalsergebnisse des US-amerikanischen Modekonzerns Gap Inc. überraschen positiv. Offensichtlich sind die Turnaround-Maßnahmen bei den Töchtern Gap und Old Navy erfolgreich. Der Konzern hob seine flächenbereinigten Umsatz- und Gewinnprognosen für das Gesamtjahr an.

An der Börse gewann die Aktie fast 7 Prozent an Wert und wurde am Donnerstag nachbörslich zu USD 29,30 (EUR 24,80) gehandelt.


Die Quartalsergebnisse übertrafen die Erwartungen - Photo: Gap


Wie viele andere Modeunternehmen hat Gap in allen Produktkategorien mit schwindenden Gewinnen zu kämpfen, da die Konsumenten hinsichtlich der Möglichkeiten im E-Commerce ihre Einkaufsgewohnheiten ändern.
 
Als Reaktion auf diese Situation investierte der Konzern in diejenigen Marken, die hinter den Erwartungen zurückblieben, stärkte seine Onlinepräsenz und beschleunigte den Änderungszyklus der Produktpaletten bei Old Navy und Athleta.

"Im dritten Quartal wiesen alle unsere Marken in ihren Läden eine höhere Kundenfrequenz auf als der Branchendurchschnitt", freute sich CEO Art Peck.

Flächenbereinigt ergibt sich bei umsatzstärksten Marke Old Navy, die Produkte im Niedrigpreissegment anbietet, ein Umsatzplus von 4 Prozent. Analysten gingen gemäß Thomson Reuters I/B/E/S im Vorfeld von einem Anstieg um 2,5 Prozent aus. Weiter erzielte die Marke Gap flächenbereinigt einen einprozentigen Umsatzgewinn. Banana Republic war mit einem Minus von 1 Prozent weniger erfolgreich.

Insgesamt stiegen die Umsätze im vergangenen Quartal flächenbereinigt um 3 Prozent. Dies liegt deutlich über dem von den Analysten erwarteten Wert von 1,01 Prozent.

Unter Ausklammerung der Positionen, welche die Vergleichbarkeit von einer Periode zur nächsten beeinträchtigen könnten, wird ein Ergebnis von USD 3,84 Milliarden (EUR 3,25 Mrd.), bzw. USD 0,58 (EUR 0,49) pro Aktie ausgewiesen. Die Erwartungen der Analysten lagen bei USD 3,76 Milliarden (EUR 3,19 Mrd.), bzw. USD 0,54 (EUR 0,46).
 
Angesichts der positiven Ergebnisse hob Gap seine Gewinnprognosen für das Gesamtjahr von USD 2,02 bis 2,10 (EUR 1,71 bis 1,78) auf USD 2,08 bis 2,12 (EUR 1,76 bis 1,80). Zudem korrigierte der Konzern seine flächenbereinigte Umsatzprognose nach oben und erwartet nun statt einem stagnierenden oder geringen Wachstum ein Plus im unteren einstelligen Bereich.
 

© Thomson Reuters 2020 All rights reserved.