×
2 447
Fashion Jobs
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Scm Finance - hq Planning & Analysis
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany South
Festanstellung · München
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany North
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Operativer Controller (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Social Media & Campaign Management
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
09.06.2015
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Gerry Weber kassiert Umsatz- und Ergebnisziele für Geschäftsjahr 2014/15 ein

Von
DPA
Veröffentlicht am
09.06.2015

Ausbleibende Kunden in den Innenstädten sowie ungünstige Wetterbedingungen haben Gerry Weber das Geschäft verhagelt und den Ausblick verdüstert. Der Modekonzern kappte nach einem schwachen Halbjahr seine Prognosen. Die Aktie des Modeunternehmens verlor daraufhin im nachbörslichen Handel im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs rund 7 Prozent an Wert.

Der Umsatz sei im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 (November bis April) dank der Flächenexpansion eigener Filialen und der erstmaligen Einbeziehung des übernommenen Modegeschäfts Hallhuber um 4,8 Prozent auf 432,7 Millionen Euro gestiegen, teilte Gerry Weber am Dienstag mit. Die Erlöse auf vergleichbarer Fläche und ohne Hallhuber seien hingegen um 4,6 Prozent gesunken und hätten damit die Erwartungen des Vorstands deutlich verfehlt.


Store von Gerry Weber


Der operative Gewinn (Ebit) sei um 26,8 Prozent auf 36,2 Millionen Euro gefallen. Für den deutlichen Ergebnisrückgang machte das Unternehmen niedriger als geplante Umsätze, eine überdurchschnittliche Rabattierung von Saisonware sowie expansionsbedingt höhere Fixkosten verantwortlich.

Deshalb geht der Vorstand nicht mehr von der Erreichung der Ziele für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 aus. Für die gesamte Gerry Weber Gruppe werde nun mit einem Umsatzanstieg im hohen einstelligen Prozentbereich gerechnet, hieß es. Bislang hatte das Unternehmen ein Erlösplus zwischen von bis zu 17,3 Prozent auf 970 Millionen bis 1 Milliarde Euro erwartet. Das Konzern-Ebit soll "aufgrund des derzeit schwierigen Marktumfeldes" nun 20 bis 25 Prozent unterhalb des Vorjahreswertes liegen. Ursprünglich war einschließlich Hallhuber ein Anstieg des operativen Gewinns um bis zu 15,7 Prozent auf 118 bis 126 Millionen Euro prognostiziert worden.

Um auf die anhaltend negative Entwicklung im Textileinzelhandel zu reagieren und um "Wachstum und Profitabilität sicherzustellen", will der Vorstand unter anderem die Beschaffungsstrukturen optimieren und die Sach- und Personalkosten strikter beaufsichtigen. An der Expansionsstrategie will Gerry Weber jedoch festhalten.

Copyright © 2022 Dpa GmbH