×
2 215
Fashion Jobs
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Category Buyer IT (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
VINOKILO
Creative Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
ADIDAS
Senior Director HR Hzo Site (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
VINOKILO
Senior Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
VINOKILO
Ecommerce Operations Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
NICOLEMOHRMANN.COM
Social Media Customer Service Manager
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Business Controller Indirect Procurement (M/F/D) 1
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Senior Legal Counsel - Employment Law (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Retail Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Technical Ecommerce Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SALAMANDER
Product Content Manager (M/W/D) (Ref. : 2022-1296) - Mitarbeiter Onlineshop
Festanstellung · Wuppertal
PUMA
Junior Marketing Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
PEPE JEANS GROUP (OFFICE)
Retail Manager Hackett London
Festanstellung · BERLIN
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · INGOLSTADT
Veröffentlicht am
22.12.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Gerry Weber kauft Hallhuber

Veröffentlicht am
22.12.2014

Von Change Capital Partners LLP beratene Private-Equity-Fonds haben heute 100 Prozent der Anteile an der in München ansässigen Hallhuber Beteiligungs GmbH an die Gerry Weber International AG verkauft. Details der Transaktion werden nicht bekannt gegeben, sie steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung in Deutschland und Österreich.


Change Capital hatte Hallhuber im Jahr 2009 vom italienischen Modeunternehmen Stefanel erworben. Unter Change Capital hat sich der Umsatz verdoppelt und das operative Ergebnis verdreifacht, wie das Investement-Unternehmen in einer Mitteilung anlässlich des Verkaufs an Gerry Weber bekannt gibt.

Der Konzern geht eigenen Angaben zufolge davon aus, dass Hallhuber bereits im Geschäftsjahr 2014/15 (Ende Oktober) einen positiven Beitrag zum operativen Ergebnis und zum Ergebnis pro Aktie leisten wird. Die Marke Hallhuber will Gerry Weber erhalten und das Filialnetz der Münchener weiter ausbauen.

Derzeit betreibt Hallhuber mit rund 1.500 Mitarbeitern 94 Geschäfte sowie 12 Outlets und etliche Vertriebsflächen. Schwerpunkt ist Deutschland. Für das laufende Jahr hat das Unternehmen etwa 140 Millionen Euro Umsatz geplant.

David Frink, Vorstandssprecher und Chief Financial Officer bei Gerry Weber, erläutert: „Die Hallhuber Marken sind komplementär zu den bestehenden Gerry Weber Marken, das Unternehmen ist vertikal ausgerichtet und auf dem Sprung, neue europäische Märkte zu erschließen. Hallhuber hat enormes Umsatz und Ertragswachstumspotenzial und steht erst am Anfang seiner Entwicklungsmöglichkeiten. Diese gilt es nun, gemeinsam zu heben.“

Frink sprach am Dienstag außerdem mit dem Handelsblatt über die Ambitionen des Unternehmens, die Menswear wiederzubeleben. "Wir wollen eine Marke kaufen." Wenn sich eine finde, die in die Firmenphilosophie passe, dann wolle Gerry Weber "die Kollektion selbst entwickeln und die Produktion selbst steuern", so Frink.

Gerry Weber hatte vor Jahren schon einmal Herrenmode von einem Lizenzpartner fertigen lassen, sie aber im Geschäftsjahr 2008/2009 wieder vom Markt genommen.

Außerdem treibt der neue Vorstand die Auslandsexpansion voran und wagt sich erstmals über den Atlantik. So eröffnen nächstes Jahr die ersten sechs Flagship-Stores in Kanada. "Kanada ist für uns der Brückenkopf für den amerikanischen Markt", sagte Frink. Für 2016 plane er dann "den Sprung an die Westküste der USA".

Lisa Sievers mit dpa
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.