×
2 366
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst Corporate Controlling - Talent Pool (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Corporate Controlling - Innovation Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Product Operations & Processes (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director HR Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director go to Market & Business Planning (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) Hype
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Global IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Digital Business Analyst (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Senior Online Marketing Manager (w/m/d) - Display & Social
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) im Bereich Sport
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf im Bereich Herren Fashion Und Young Fashion
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sales Performance Manager M/W/D
Festanstellung · Frankfurt am Main
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Operations Manager*
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Intellectual Property
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Project Manager Global Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Eemea Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
MARC CAIN
Retail Leasing Coordinator (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Product Manager Footwear Running (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Merchandising Manager (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
Von
DPA
Veröffentlicht am
03.05.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Henkel legt im 1. Qurtal weiter zu - Rohstoffkosten im Blick

Von
DPA
Veröffentlicht am
03.05.2011

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Konsumgüterhersteller Henkel hat aus Sicht von Analysten Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal weiter gesteigert. Die zehn von dpa-AFX befragten Experten erwarten einen Umsatz in Höhe von 3,742 Milliarden Euro, der damit das Vorjahresniveau um knapp 7 Prozent übertreffen dürfte. Henkel wird am Mittwoch (4. Mai) seine Geschäftszahlen vorlegen.

Henkel
Morgen (4. Mai) wird Henkel seine Geschäftszahlen veröffentlichen

Wie bereits 2010 dürfte Henkel auch in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres vom Wachstum in seinem Klebergeschäft profitiert haben. Der Aufschwung in der Industrie sollte den Umsatz der Sparte angekurbelt haben. Zudem dürfte es für den Konzern leichter sein, Preisanhebungen in diesem Segment durchzusetzen, da es sich bei den Abnehmern größtenteils um industrielle Kunden handele, schreibt Heiko Feber vom Bankhaus Lampe. Henkel ist seit der Übernahme von National Starch der größte Klebstoffhersteller der Welt.

Ebenfalls zugelegt haben dürfte das Kosmetik- und Pflegegeschäft, angetrieben von Produktneuheiten rund um Marken wie Schauma, Syoss oder Diadermine. Das geringste Umsatzwachstum sollten die Wasch- und Reinigungsmittel (Persil, Spee) aufweisen. Der Markt ist umkämpft und die Preise deshalb unter Druck. Konkurrenten wie Unilever <<<19>>> oder Reckitt Benckiser haben bereits vor einem schwachen Geschäft in Europa berichtet.

Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) wird den Berechnungen der Analysten zufolge von 421 Millionen auf 456 Millionen Euro zugelegt haben. Beim Überschuss nach Minderheiten erwarten die Experten einen Anstieg von 259 Millionen auf 286 Millionen Euro.

Von Interesse für die Experten wird sein, wie sehr sich die gestiegenen Rohstoffkosten auf die Margen ausgewirkt haben. Bei der Hauptversammlung im April hatte Vorstandschef Kasper Rorsted bereits eingeräumt, dass die Rohstoffpreise in diesem Jahr stärker zugenommen haben als zuvor angenommen. Henkel werde deshalb selektiv weitere Preiserhöhungen durchführen müssen. Gleichzeitig will der Konzern seine Sparanstrengungen verschärfen.

Seien Gesamtjahresprognose dürfte Henkel bestätigen. Danach soll der Umsatz 2011 organisch zwischen 3 und 5 Prozent zulegen und die bereinigte Umsatzrendite auf etwa 13 Prozent steigen. Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie verspricht Henkel eine Verbesserung von 10 Prozent.

Copyright © 2021 Dpa GmbH