×
5 575
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Application Consultant Erp Retail (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
PUMA
Junior Product Data Manager E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
SHISEIDO
Forecaster / Demand Planner (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · MANNHEIM
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · MANNHEIM
ZALANDO
Junior Global Category & Content Marketing Manager Women (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · MANNHEIM
ZALANDO
Senior Key Account Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES SE
Junior Merchandise Planner (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
31.07.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Hugo Boss durch florierenden Einzelhandel wieder auf Kurs

Von
DPA
Veröffentlicht am
31.07.2013

METZINGEN (dpa-AFX) - Der Modekonzern Hugo Boss verdient sein Geld nun endgültig vor allem in seinen eigenen Bekleidungsgeschäften. Im ersten Halbjahr kamen 52,2 Prozent der Umsätze aus dem konzerneigenen Einzelhandel - der Vertrieb über den Großhandel trug weniger als die Hälfte zum Konzernumsatz bei. Es ist das erste Mal, dass Hugo Boss in seinen Läden, Outletstores und in seinem Online-Handel mehr umsetzt als über die traditionellen Vertriebswege.


Shop-in-Shop Projekt in Nancy.



Finanziell rentiert sich dieser Weg, den Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs seit Jahren forciert. Nach einem schwachen Jahresbeginn liefen die Geschäfte im zweiten Quartal wieder besser. Und obwohl der Großhandel immer weiter hinter den Erwartungen zurückbleibt, hielt der Konzern aus Metzingen am Mittwoch durch seinen starken Einzelhandel an den Prognosen für das Gesamtjahr fest. Am Aktienmarkt kamen die Nachrichten gut an. Das Papier legte zuletzt rund ein halbes Prozent zu und gehörte damit zu den stärksten Werten im MDax.

Im zweiten Quartal stand nach der Delle zu Jahresbeginn unter dem Strich wieder ein Gewinn von 52,2 Millionen Euro, 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 10 Prozent auf 531,7 Millionen Euro. Im gesamten ersten Halbjahr blieb Hugo Boss mit einem Gewinn von 135,2 Millionen Euro allerdings um ein Prozent hinter dem Vorjahreswert zurück. Der Umsatz von Januar bis Juni stieg im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent auf 1,13 Milliarden Euro.

Vor allem die Probleme im Großhandel drückten auf das Ergebnis. Dort setzte Hugo Boss im ersten Halbjahr mit 512,7 Millionen Euro sieben Prozent weniger um als vor einem Jahr. Auch die Erwartungen haben sich eingetrübt: Während der Vorstand Anfang Mai für das Gesamtjahr noch einen Großhandelsumsatz auf Vorjahresniveau in Aussicht gestellt hatte, rechnet der Konzern jetzt mit einem Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich. Der eigene Einzelhandel legte hingegen um 14 Prozent auf 587,6 Millionen Euro zu. Hugo Boss betriebt inzwischen 901 eigene Läden, 61 mehr als vor einem Jahr.

Insgesamt rechnet der Modehersteller mit einem stärkeren zweiten Halbjahr. Für das Gesamtjahr bestätigte der Edelschneider seine Prognosen. Der Umsatz soll währungsbereinigt im hohen einstelligen Prozentbereich zulegen; ebenso das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Hugo Boss beschäftigt weltweit knapp 11.800 Menschen./mhe/DP/zb

Copyright © 2022 Dpa GmbH