×
1 734
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of Product Development Home & Living (M/W/D)
Festanstellung · AMSTERDAM
V. F. CORPORATION
Altra - Sales Representative (m/f/x)
Festanstellung · HANNOVER
ADIDAS
Senior Territory Sales Manager - Outdoor Specialist - Munich/ Innsbruck/ Salzburg (M/F/D)
Festanstellung · München
C&A
Business Controller Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Director Sales Finance - Retail/Franchise & Digital (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President Talent Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Digital Communications (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President For Digital Engineering (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Digital Business Development #Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce - Partner Development Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Buying Manager (M/W/D) Multibrand
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Content Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager Ysl (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Junior Supply Manager (M/W/D)
Festanstellung · Karlsruhe
TJX COMPANIES INC.
Market Manager Assistant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
MARC O'POLO EINZELHANDELS GMBH
Stock Coordinator Wolfsburg M/W/D
Festanstellung · WOLFSBURG
MARSHALLS
Buying Administrator (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Einkäufer Schuhe (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung

Interparfums bestätigt Margenziele nach schwachem ersten Halbjahr

Von
AFP
Veröffentlicht am
today 15.09.2014
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der auf die Herstellung und den Vertrieb von Lizenzparfums spezialisierte Konzern Interparfums hält an den Margenzielen für das laufende Jahr fest, trotz Rentabilitätseinbußen im ersten Halbjahr. Diese sind durch den Verlust eines großen Vertrags mit Burberry entstanden.

Der Duft von Repetto ist eines der Aushängeschilder von Interparfums.


Im laufenden Geschäftsjahr rechnet der Konzern mit einer Betriebsmarge von 10 bis 11 Prozent des Umsatzes. Dies ungeachtet der geplanten Mehrausgaben für Marketing und Werbung.

In den ersten sechs Monaten betrug die Marge 13,9 Prozent des Umsatzes in Höhe von 143,9 Millionen Euro. Diese Zahlen gehen aus dem letzten Mittwoch in der Wirtschaftspresse veröffentlichten Finanzbericht hervor.

Das Unternehmen verweist darauf, dass dieses Ergebnis trotz der negativen Auswirkungen der Wechselkurse „budgetkonform“ ist.

Das Ende Juli genannte Verkaufsziel von 280 Millionen Euro wurde im Bericht nicht erwähnt.

Der Reingewinn (Konzernanteil) belief sich auf 13,8 Millionen Euro, ein starker Rückgang verglichen mit dem Vorjahresergebnis von 35,3 Millionen Euro.

Doch Interparfums erinnert daran, dass die Rentabilität im ersten Halbjahr 2013 „außergewöhnlich hoch“ ausgefallen war. Grund dafür war die Entschädigungszahlung des britischen Luxuskonzerns Burberry zum Aufkauf der Lizenzrechte seiner Parfums. Bis dahin bildeten die Burberry-Düfte die größte Einnahmequelle des französischen Konzerns.

Copyright © 2020 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.