×
2 886
Fashion Jobs
HUGO BOSS
HR Recruiter (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Project Manager HR Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics & Trimmings (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Strategy & Projects Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Talent Acquisition Tech, Digital And Data Analytics - M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Sales Finance - Retail (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAEBMAU
PR-Consultant (M/W/D) Lifestyle, Fashion & Accessoires
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Ewm (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Compliance & Environment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Head of Integrated Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
13.07.2015
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

ITS 2015: Paula Knorr gewinnt in Triest

Veröffentlicht am
13.07.2015

Eine asiatische Designwelle brach am 10. und 11. Juni über Triest ein. In der 14. Ausgabe des Nachwuchswettbewerbes für Mode, Accessoires und Schmuck ITS (International Talent Support) feierten die Asiaten ein großes Comeback. Unter der Schirmherrschaft von Barbara Franchin waren dieses Jahr insbesondere Einflüsse aus Japan, China und Südkorea weit vorn.

Die Gewinner des Designer-Wettbewerbs ITS 2015 - ITS2015 - ITS2015


Abgesehen von der Gewinnerin des Modepreises, der Deutschen Paula Knorr sowie der Österreicherin Isabel Helf, die die Jury in der Kategorie Accessoires überzeugen konnte, „gingen alle anderen Preise an asiatische Nachwuchsdesigner“, wie Renzo Rosso an der Schlussveranstaltung bemerkte. Rosso ist Konzernchef von OTB (Diesel, Marni, Martin Margiela, Viktor & Rolf u.a.m.), einem der traditionellen Sponsoren der Veranstaltung.

40 Finalisten traten in den verschiedenen Kategorien gegeneinander an (10 für den Modepreis, 10 für Accessoires, 10 für Schmuck und 10 für den von Swatch gesponserten Artwork-Preis, der das „rein künstlerische Talent“ belohnt). Nicht zuletzt in der Kategorie Mode überzeugten die Kandidaten mit besonders einfallsreichen und vielfältigen Projekten.

Die Kollektion von Paula Knorr stach unter den mehrheitlich in Schwarz und Weiß gehaltenen Beiträgen durch die kräftigen Rot-, Violett- und Purpur-Töne sofort hervor und versprühte eine energische Sinnlichkeit.


Die ITS-Fashion-Preisträgerin Paula Knorr und eines ihrer Modelle – ITS2015 - ITS2015


Hautfarbene Netzsocken kombiniert mit Pumps, transparente Bodys verziert mit langen Fransen, glänzende Seidenstoffe, die sich eng an Beine und den Oberkörper schmiegen und auf den Seiten in breite, wippende Volant-Einsätze übergehen, feuerrote Röcke in enganliegenden Stretchstoffen mit drapierten und dekorativen Lurex-Drapés auf der Vorderseite: Das Motto war eindeutig Bewegung und Glitzern.

Die 26-jährige Knorr stammt ursprünglich aus Mainz und absolvierte ihr Studium am Royal College of Art in London. Sie wurde einstimmig zur Siegerin gekürt mit ihrem Projekt, das eine klare Botschaft zum weiblichen Verlangen und zur Bewegung übermittelt: „Ich will eine neue Womenswear-Identität schaffen, sehr feminin aber modern. Ich bin wie eine Forscherin, die das, was die Frauen wirklich wollen, in Kleider überträgt“, erklärt sie hinter den Kulissen.


Ein Outfit von Paula Knorr – ITS2015 - ITS2015


„Von all den beeindruckenden Konstruktionen, die wir gesehen haben, hat uns diejenige von Paula Knorr durch ihr fließendes Konzept und ihre sinnlichen Röcke eindeutig überzeugt“, erklärt ein Jurymitglied. „Sie hat die interessanteste Arbeit eingereicht. Sie setzte Stoffe und Formen innovativ ein und überwarf die Codes der Damenmode auf intelligente Weise“, fügt ein weiteres Jurymitglied hinzu.

Auch der OTB-Preis ging an eine Nachwuchsdesignerin: Die Japanerin Yuko Koike beeindruckte die Jury mit einer farbenfrohen und leidenschaftlichen Kollektion, die sich an den traditionellen Zeichnungen aus Japan inspirierte.
 
Die Modelle von Yuko Koike umfassen bestechende Jacquard-Pullover, lange Häkel-Mäntel und –Röcke, die mit kunterbunten Blumen und in die Kleidungsstücke integrierten Plexiglas-Elementen in Blumen- und Kreisform geschmückt sind. Sie setzen sowohl auf Transparenz als auch auf den Kontrast zwischen der sanften Maschenware und der Steifheit des Kunststoffs. 

Die unglaublichen Häkelmodelle von Yuko Koike – ITS2015 - ITS2015


Die japanische Designerin präsentierte auch großformatige Halsketten und spielerische flache Handtaschen aus Plexiglas, durch die ihre Kleider durchschimmern. „Ihr Talent und ihr großes handwerkliches Geschick haben uns so beeindruckt, dass wir uns entschlossen haben, ihr sowohl bei Diesel als auch bei Staff ein Praktikum anzubieten“, bekräftigte ein Manager des OTB-Konzerns.

Yuko Koike betätigte sich vor ihrem Modestudium an der Esmod-Modeschule in Tokio als Fotografin und verkaufte auch Pflanzen über das Internet. In der Kategorie Mode ist des Weiteren auf die Arbeit der Schweizerin Jenifer Thévenaz-Burdet hinzuweisen. Sie präsentierte eine Kollektion aus 8 Taschen, die sich vollständig in Kleidungsstücke verwandeln lassen. Für diese Arbeit wurde ihr der Eyes On Talents-Preis verliehen.

In der Kategorie Accessoires ging der erste Preis an die Österreicherin Isabel Helf mit ihrer Arbeit über platzsparende Lösungen für moderne Wohnungen. Sie entwarf originale Taschen, die sich in Tische umwandeln oder in eine Treppenstufe einsetzen lassen. Der von YKK gesponserte Preis ging an die Chinesin Bianca Chong.

Eine Halskette der Gewinnerin des ITS-Preises in der Kategorie Schmuck, In Wai Kwok - ITS2015 - ITS2015


Die höchste Auszeichnung in der von Swarovski unterstützten Kategorie Schmuck ging an den Japaner Kota Okuda und die Chinesin In Wai Kwok. Der Swarovski-Preis wurde der südkoreanischen Designerin Yun Sun Jang verliehen.


Die Gewinner des Designer-Wettbewerbs ITS 2015

Mode
ITS Fashion Preis in Zusammenarbeit mit OTB (10.000 €): Paula Knorr (Deutschland)
OTB-Preis (5.000 € + ein Praktikum bei OTB): Yuko Koike (Japan)
Eyes-On-Talents-Preis (3.000 €): Jenifer Thévenaz – Burdet (Schweiz)

Accessoires
ITS-Preis in Zusammenarbeit mit YKK (10.000 €): Isabel Helf (Österreich)
YKK-Fastening-Preis (5.000 €): Bianca Chong (China)

Schmuck
ITS-Preis in Zusammenarbeit mit Swarovski (10.000 €): Kota Okuda (Japan) + In Wai Kwok (China)
Swarovski-Preis (5.000 €): Yun Sun Jang (Südkorea)

Artwork
ITS-Preis in Zusammenarbeit mit Swatch (10.000 €): Hiroki Kataoka (Japan)
Swatch-Preis (5.000 € + bezahltes Praktikum bei Swatch): Shay Tako (Israel)
Swatch Art Peace Hotel-Sonderpreis (6 Monate als Artist-In-Residence von Swatch + Praktikum bei Uma Wang): Alexis Gautier (Frankreich)

Samsung-Galaxy-Preis
Samsung-Galaxy-Preis (10.000€): Yang Wang (China)

 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.