×
3 295
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
20.07.2016
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

ITS 2016: Mayako Kano gewinnt Talentwettbewerb in Triest

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
20.07.2016

Der Wettbewerb für talentierte Nachwuchsdesigner wurde 2002 von Barbara Franchin gegründet und fand vom 15. bis 16. Juli 2016 zum 15. Mal in Triest statt. In der Kategorie „Mode“ nahmen 11 Finalisten teil.

Die 38 Finalisten des ITS 2016 in den Kategorien Mode, Kunst, Schmuck und Accessoires - ITS2016


Die Neuseeländerin Mayako Kano konnte sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen und wurde nahezu einstimmig zur Gewinnerin des Modepreises erklärt.


Mayako Kano in der Mitte, rechts Barbara Franchin - ITS2016


„Form und Schnitt sind sehr wichtig. Die wahre Herausforderung liegt für mich darin, meine Ressourcen angemessen zur Geltung zu bringen. Mein Traum ist es, Designerin zu sein“, erklärt die 32-Jährige, die über die Architektur zur Mode gefunden hat.

Der OTB-Preis wurde ausnahmsweise gleich an zwei Designer verliehen, was vom hohen Niveau der Arbeiten zeugt. Preisgekrönt wurden Niels Gundtoft aus Dänemark und Anna Bornhold aus Deutschland.


Basics glanzvoll neu interpretiert: Anna Bornhold - ITS2016


Sowohl bei Mayako Kano als auch bei Anna Bornhold war für die Jury unter anderem Reife ein Kriterium. Die 33-jährige Deutsche, die im vergangenen Jahr den Chloé-Preis am Festival von Hyères gewann, nahm bereits zum zweiten Mal am Wettbewerb in Triest teil. Bei ihrer ersten Teilnahme 2014 erhielt sie den Preis Modateca Deanna, der ihr auch dieses Mal zugesprochen wurde.
 
Nach einem Kunststudium in Bremen arbeitete die vielseitig interessierte Designerin zunächst in der Werbebranche. Gegenwärtig ist sie für das Männerschuhlabel Lloyd tätig. An ihrer Arbeit fiel die geschickte Verarbeitung von Strickwaren und verschiedenen Texturen auf. Mit viel Humor ging sie die Basics in der Sportswear an und bot eine Neuinterpretation von Sneakers und Jacken bis hin zu Jeans. 
 

Ein zu 100Prozent aus Recycling-Material hergestellter Sneaker von Helen Kirkum - ITS2016

              
In der Kategorie Accessoires konnte die Britin Helen Kirkum (24 Jahre) die Jury mit ihrer nachhaltigen Mode überzeugen.

Der von YKK gesponserte Preis ging an Young Jin Jang aus Korea. Die höchste Auszeichnung in der von Swarovski unterstützten Kategorie Schmuck ging an die deutsche Designerin Sari Rathel. Der Swarovski-Preis wurde Tatiana Lobanova aus Kasachstan verliehen.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.