×
12 127
Fashion Jobs
LUMAS
Product Manager (M/W/x) E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
LUMAS
Director E-Commerce & Performance (M/W/x)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Global Retail Operations Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Senior Account Manager (F/M/D)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Finance Manager - Commerce (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Senior Brand Partnerships Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Product Manager, E-Commerce (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Merchandising Manager (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
IT Support Specialist (d/f/m)
Festanstellung · BERLIN
COTY
HR Digital & Delivery Service Manager (M/W/D)
Festanstellung · Darmstadt
ESPRIT
Regional Manager Retail Region Berlin (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
TOM TAILOR
Werkstudent (M/W/D) Planning / Controlling
Festanstellung · HAMBURG
GALERIA KAUFHOF
Manager Interne Kommunikation (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
ZALANDO
Senior Product Manager - Multi-Channel Fulfillment
Festanstellung · DUBLIN
ZALANDO
(Senior) Consumer Insights Strategy Consultant
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Von
AFP
Veröffentlicht am
26.05.2014
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

John Galliano taucht in der russischen Kosmetik wieder auf

Von
AFP
Veröffentlicht am
26.05.2014

Der britische Modeschöpfer John Galliano hat sich – seit er 2011 von Dior entlassen wurde – unsichtbar gemacht. Am Donnerstag ist er in einer gekonnt inszenierten Show in Russland als Chefdesigner des größten Parfüm- und Kosmetikunternehmens des Landes, L’Etoile, wieder aufgetaucht.

John Galliano (Foto: AFP)

Für das Comeback des Designers scheute die Marke keinen Aufwand und organisierte den Event in einem der vornehmsten Vororte von Moskau.

Der ehemalige Chefdesigner des Hauses Dior war dennoch nur wenige Sekunden lang zu sehen, von einer orangefarbenen Rauchwolke umhüllt. Nach einer Vorführung zum Thema Weltall in Modeschau-Manier, für die der spanische Tänzer Patrick de Bana ein Solo hinlegte, zeigte sich Galliano kurz dem Publikum, bevor er wieder verschwand und sich so den Fragen der Journalisten entzog.

Wenig später verriet er in einem Interview mit der offiziellen Nachrichtenagentur Itar-Tass dennoch, dass die Zusammenarbeit für ihn „eine Chance und eine große Herausforderung“ sei.

Er sei zuversichtlich, dass sie „für russische Frauen zu neuen und aufregenden Ereignissen in der Beauty-Welt führen wird. Ich glaube, die Resultate werden sehr schön und inspirierend“.

John Galliano wird als einer der talentiertesten Designer seiner Generation betrachtet. Er war 15 Jahre lang für Christian Dior tätig, doch trennte sich das Modehaus 2011 von ihm, nachdem er in angetrunkenem Zustand in einem Pariser Café rassistische und antisemitische Äußerungen gemacht hatte. Dieser Ausrutscher brachte ihm eine Buße in Höhe von 6000 Euro auf Bewährung ein und setzte seiner Karriere schlagartig ein Ende.
Seit dem Vorfall hielt er sich im Hintergrund, und erschien erst im Februar 2013 wieder auf der Fashion Week in New York, nach der erfolgreichen Präsentation des Designers Oscar de la Renta, an der er sich beteiligt hatte.

L'Etoile verfügt über 850 Verkaufsstellen in über 250 russischen Städten. Vor wenigen Tagen kündigte der Beauty-Konzern in einer Mitteilung unter der Überschrift „John is back“ die Ernennung von Galliano zum Chefdesigner an.

Die Neubesetzung der Funktion mit Galliano wurde von der russischen Presse begrüßt. Die russische Marke wirbt mit einem weiteren bekannten Gesicht, der französischen Sängerin Patricia Kaas.

„Die europäischen Designer sind überrascht zum Schluss gekommen, dass in Europa kein wirklich kreatives Leben möglich ist. Das gibt es nur in Russland“, freute sich das russische Onlineportal Vzgliad.

Die jüdische Gemeinschaft in Russland zeigt sich weniger erfreut.

„Viele Menschen werden die Produkte von L’Etoile boykottieren. Das ist eine moralische und ethische Entscheidung“, erklärte der Pressesprecher der Verein jüdischer Gemeinschaften in Russland, Borukh Gorine, der Agentur Ria Novosti.

2013 vertraute John Galliano der Zeitschrift Vanity Fair an, dass er zur Zeit seiner antisemitischen Äußerungen „Alkoholprobleme“ gehabt habe und sich nicht an den Vorfall erinnern könne.

„Als ich das Video gesehen habe, musste ich mich übergeben“, sagte er.
„Es ist das Schlimmste, was ich in meinem Leben gesagt habe. Aber ich habe es nicht so gemeint …“ Er habe versucht, es zu verstehen, aber habe inzwischen eingesehen, dass er “so unglücklich war mit mir selbst, dass ich einfach die schlimmsten Dinge gesagt habe, die ich sagen konnte“, rechtfertigte er sich weiter.

Von Anais LLOBET

Copyright © 2023 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.