×
11 625
Fashion Jobs
SCHIESSER GMBH
Technischer Leiter Hochregallager (M/W/D)
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | Aesop Berlin
Festanstellung · Berlin
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Principle Product Manager (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
ZALANDO
Principle Product Manager (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
ZALANDO
Werkstudent HR Business Partner (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
Product Safety Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Head of Product - Search & Personalisation (All Genders)
Festanstellung · DUBLIN
BREUNINGER
Country Manager:in Österreich & Schweiz // E-Commerce // Remote Möglich
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS AG
Praktikum Sales Controlling & Business Development Central & Eastern Europe (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Quality Consultant Materials (M/F/D) 1
Festanstellung · METZINGEN
Werbung
Von
AFP
Veröffentlicht am
26.04.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kering im ersten Quartal schwächer als erwartet

Von
AFP
Veröffentlicht am
26.04.2013

Saint Laurent steigert sich um 19% ! (Photo Pixel Formula)

Der Luxus- und Lifestylekonzern PPR verzeichnete im ersten Quartal mit nur 1% eine geringere Umsatzsteigerung als erwartet. Die Luxussparte legte zwar zu, dafür musste Puma, dessen Frankreich- und Italiengeschäft nicht gut läuft, Einbußen hinnehmen.

Insgesamt erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 2,36 Milliarden Euro, bereinigt ein Plus von 3,1%. Die Analysten des DowJones Newswire hatten mit einer Steigerung um 5,1% auf 2,46 Milliarden Euro gerechnet. PPR – ab 18. Juni Kering – vertraut dennoch „in die Zukunft und in seine Möglichkeiten die Leistungen im Laufe des Jahres 2013 zu verbessern“. Wie Finanzdirektor Jean-Marc Duplaix in einer Telefonkonferenz mit Journalisten betonte, hat „das Jahr 2013 Dank der weiter wachsenden Luxussparte zufriedenstellend begonnen“. Die zu diesem Bereich gehörenden Marken wie u.a. Gucci, Bottega Veneta, Yves Saint Laurent, Alexander McQueen, Stella McCartney, Balenciaga, Brioni, Boucheron, Girard-Perregaux erreichten einen Umsatz von 1,52 Milliarden Euro, eine Steigerung um 4,5%.

Mode und Lederwaren verzeichneten auf vergleichbarer Fläche und bereinigt um Währungseffekte eine Steigerung um 7%, wobei die Umsätze bei den verschiedenen Marken unterschiedlich ausfielen: Bei Gucci verlangsamte sich der Wachstum (+4%) während Bottega Venata (+8,8%) und Saint Laurent (+18,7) gut in Form waren.

Der Bereich Sport und Lifestyle schrumpft um 4,9% auf 842,7 Millionen Euro, vor allem belastet von Zugpferd Puma, dessen Erlöse auf vergleichbarer Basis um 2,3% auf 781,6 Millionen Euro fielen. Puma hatte im Laufe des Quartals 45 unrentable Läden geschlossen.

"Die Ankunft des neuen CEO bei Puma wird das Geschäft rasch beschleunigen und der Marke eine neue Dynamik verleihen“, sagte Jean-Marc Duplaix. PPR hatte am 18. April bekannt gegeben, dass der 47-jährige Norweger Björn Gulden die Marke, die der Konzern zu 80% hält, führen wird. Für PPR war "das Quartal von einer Steigerung der Umsatzzahlen gekennzeichnet, trotz starker Vergleichszahlen aus dem Vorjahr“, so M. Duplaix

Copyright © 2022 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.