×
3 360
Fashion Jobs
DEEKEN HR
Project Consultant Recruiting
Festanstellung · BERLIN
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
21.02.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kering verdient operativ weniger - Gucci schwächelt

Von
DPA
Veröffentlicht am
21.02.2014

Gucci hat dem französischen Luxusgüterkonzern Kering im abgelaufenen Geschäftsjahr nur wenig Freude bereitet. Wegen einer schwächelnden Nachfrage nach Produkten der italienischen Edelmarke sank der operative Gewinn von Kering 2013 aus dem fortzuführenden Geschäft um 2,3 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro, wie die Franzosen am Freitag mitteilten. Analysten hatten im Schnitt mit 1,77 Milliarden Euro gerechnet. Der Umsatz der Konzernmutter des deutschen Sportartikelherstellers Puma blieb mit 9,75 Milliarden Euro praktisch stabil. Der Überschuss brach wegen der teuren Trennung von den Handelstöchtern Fnac und La Redoute von gut 1 Milliarde auf nur noch 50 Millionen Euro ein.

Photo : AFP.


Für das abgelaufene Geschäftsjahr will Kering eine Dividende je Aktie in Höhe von 3,75 Euro ausschütten. Für 2014 stellte Konzernchef Francois-Henri Pinault Steigerungen bei Umsatz und operativem Ergebnis in Aussicht. Eine konkrete Prognose nannte er nicht.

Analysten zufolge hat sich der Umsatz der Marke Gucci im vierten Quartal so schwach entwickelt wie seit dem dritten Quartal 2009 nicht mehr. Damals war der Erlös um sieben Prozent gefallen. Kering will mit Preissteigerungen gegensteuern und damit die Attraktivität der Marke steigern.

Pinault hat den Konzern, der früher PPR hieß, auf die beiden Standbeine Luxus und Sportlifestyle getrimmt. Herzstück der Sport-Sparte ist der fränkische Hersteller Puma, an dem Kering die Mehrheit hält. In der größeren Luxus-Sparte, zu der neben Gucci auch Marken wie Bottega Veneta oder Yves Saint Laurent gehören, steigerte Kering den Umsatz 2013 um 4,2 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro. Puma ist im vergangenen Jahr nur knapp an den roten Zahlen vorbeigeschrammt und erwartet neues Wachstum frühestens für 2015. Das Unternehmen hatte am Donnerstag Zahlen vorgelegt.

Copyright © 2021 Dpa GmbH